Net News Express

Mittwoch, 15. September 2010

Auf eine stahlende Zukunft (Teil 2)



Oh Mann, ich hab ja schon einiges gehört, aber vorstellen konnte ich es mir nicht! Das Uranmunition auf Grund Ihrer hohen Durchschlagskraft in Kriegsgebieten eingesetzt wird war mir klar, aber das diese Geschosse Generationen von Menschen nachhaltig in Ihrem Erbgut schädigen und sogar die Strahlenauswirkungen der Hiroschima- und Nagasakibombenabwürfe übertreffen macht mich sprachlos!!! Professor Sigma Horst Günther ging dieser Frage jahrelang nach und erkrankte selber an Krebs. Seine schockierenden Ergebnisse fasst das WDR in dem anschließenden fünfteiligen Bericht zusammen. Nicht nur einheimische der Kriegsgebiete in Serbien, Bosnien, Irak und Afghanistan haben unter Erkrankungen und Missbildungen zu leiden, sondern auch 150.000 Alleierte Soldaten und Ihre neugeborenen Kinder!!! Professor Günther (der Mann ist für mich ein HELD!!!) wurde zu fünf Wochen Gefängnis verurteilt, nur weil er zu Untersuchungszwecken ein einziges Urangeschoss zur Freien Universität Berlin brachte (Strahlengefährdung der Öffentlichkeit)!!! Diejenigen aber, die Millionen dieser Geschosse in Deutschland lagern, um diese in anderen Ländern verschießen zu können und damit ganze Völker verstrahlen, werden als Helden gefeiert. Als der Professor mit dem Urangeschoss die Universität erreichte wurde er von einer Hundertschaft Beamten festgenommen und ein Strahlenschutzkommando stellte dieses EINE Geschoss mit Unmengen an Hightech sicher. Und dass obwohl damals Verteidigungsminister Scharping samt Nato im Bundestag behaupteten die Munition sei ungefährlich. Sogar den eigenen Soldaten wurde nichts über die Gefahren der DU Munition berichtet (Der Film dazu wurde Ihnen nie gezeigt)!!! "Der Dank des Vaterlandes ist Dir gewiss, lieber Soldat!" "Soldat frag mal Deine erkrankten Kollegen ob sie Entschädigungen erhalten haben und Du wirst sehen, dass nur ein paar wenige, die geklagt haben auch anerkannt sind!!! Der Oberhammer kommt aber erst noch! Stellt Euch mal vor woher das Uran dieser völkermordenden Munition kommt….Richtig, aus deutschen Atomkraftwerken. Abgereichertes Uran wird zur Herstellung dieser Munition benötigt und genau dass ist der Atommüll aus den Castor-Transporten. Das US- und englische Militär zahlt gute Preise für unseren Atommüll, da STRAHLT der Atomkonsens doch in ganz anderem „Licht“ nicht wahr!!! So macht Gift-Entsorgung doch wieder richtig Spass, oder?! Unsere Demokratie scheint nur eine Maske zu sein, hinter der sich eine fiese Fratze aus Gier, Mord und Totschlag versteckt, wenn unsere Politiker noch einen Funken Anstand besäßen würden sie so etwas niemals unterstützen und versuchen diese Art von Munition weltweit zu ächten!!! Wacht endlich auf!!! Herzlichen Dank an die mutigen Journalisten die für diese Story Leib und Leben riskierten!!!Diese und noch vielmehr schockierende Wahrheiten findet Ihr im nun folgenden WDR Bericht und dem Spiegel-Link ganz unten:

Teil 1 WDR DOKU




Teil 2 WDR DOKU



Teil 3 WDR DOKU



Teil 4 WDR DOKU



Teil 5 WDR DOKU



Zum Schluss noch ein kleines Lied zum Thema. Echt hörenswert!

Liebe Grüße

Euer Micha



Quellen:

WDR Doku (siehe oben)

Spiegel Bericht - Das strahlende Vermächtniss oder der versteckte Atomkrieg

Kommentare:

  1. Hallo Micha!

    Hier sind Geschichten die sind noch grausamer...und passieren mitten in unserem Land:
    http://plutokraten.blogspot.com/

    Gruß

    Matthias B

    AntwortenLöschen
  2. Hi Matthias, hab gesehen das du mich angerufen hast leider suche z.Z. ich mein Handyladegerät.
    Danke für Deinen Kommentar, unglaublich diese perversen! Hatte auch mal einen Artikel verfasst, in dem Bundestagsabgeordnete auf Staatskosten auf den Kinderstrich fahren "Heuchler in Amt und Würden" hieß der (29.03.2010). Dein Tip ist mir auf jeden Fall in den nächsten Tagen einen eigenen Post wert!

    Lieben Gruß

    Micha

    AntwortenLöschen
  3. An Hans Meiser hab ich auch sofort gedacht als ich deine Antwort las. Leider habe ich hier auch vorher nur Ulfkotte als Quelle gefunden. Eine Stellungnahme von Meiser ist nötig.

    Habe die Mailbox abgehört. Gestern Abend hab ich mein neues strahlungsfestes Handytäschchen ausprobiert scheint zu funktionieren;) Meld dich einfach die Tage bei mir!


    Freundliche Grüße

    Matthias

    AntwortenLöschen