Net News Express

Sonntag, 2. Oktober 2011

Der Bundestag - oder Sie wissen nicht, worüber sie abstimmen.


Die Abstimmung des deutschen Bundestages über die Erweiterung des Eurostabilitätsmechanismus EFSF ist mit dem erwarteten Ergebnis gelaufen.

Nun ist es passiert, die Parlamentarier haben unser aller Zukunft verschachert. Alle? Nein, nicht alle! Ein paar Aufrichtige Seelen haben Ihr NEIN zur EFSF Erweiterung in Reden begründet. Der Aufstand der Anständigen war da, aber es waren halt viel zu wenig. Den Argumenten der Abweichler und jener Aufrechten, die schon immer Bauchschmerzen mit dem „Stabilitätsmechanismus“ des Euro hatten, mochte kaum einer der anwesenden Abgeordneten bestreiten, trotzdem gab es kaum Beifall und wenn Doch war es nur in der eigenen Fraktion. Es mag zutiefst verwundern dass die Linke, als angeblich einzige nicht urdemokratische Partei unsere letzten Demokratiefragmente mit Feuer und Schwert verteidigt und dass anspricht was dem deutschen Volk auf der Seele brennt, aber die Linke ist bis jetzt die einzige Partei im deutschen Bundestag, die die Eier- und Eierstöcke hat um sich mit der Finanzwelt anzulegen sowie das Kind beim Namen zu nennen. Die Reden von Sahra Wagenknecht, Gregor Gysi und sogar vom FDP Mann Frank Schäffler sprachen mir in großen Auszügen aus der Seele. Dabei wurde die Rückgewinnung des Primates der Demokratie über die Banken gefordert, also die Rückerlangung der Macht die an die privaten Banken abgegeben wurde. Die Bezwingung der Abhängigkeit von den Finanzmärkten und Ratingagenturen wurde beschworen. Es wurde sogar die Umwandlung der EZB von einer teilprivaten Bank in eine Europäische Bank gefordert, die allen Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern Europas gehört! Sie erwehrten sich sämtlicher Angriffe, widerlegten Zwischenrufe und regten sich über den Lügenreigen auf, der dem deutschen Volk in der kurzen Geschichte der Eurorettung aufgetischt wurde. Vom Versprechen das die ersten Euro-Rettungsversuche eine einmalige Ausnahme waren, bis hin zur Verschleierung der wirklichen Haftungshöhe mit der der deutsche Steuerzahler in Geiselhaft genommen wird, war alles dabei. Feigheit vor dem wirklichen Feind, nämlich den wenigen Superreichen, wurde der Regierung und der Opposition gleichermaßen vorgeworfen. Am meisten hat mich der Mut von Herrn Schäffler (FDP) beeindruckt, der in seiner Aufzählung sämtliche Verfassungs- und Rechtsbrüche der europäischen Regierungen in Bezug auf den Euro anprangerte und sich mit folgendem Pabst-Zitat den Unmut einiger im Saal zuzog, auf die dieses Zitat offensichtlich zutraf: „Nimm das Recht weg, was ist dann der Staat noch anderes als eine Räuberbande!!!“ Ein echauffiertes Raunen und Zwischenrufe verrieten wohl einige Mitglieder dieser Räuberbande. Und dass alles in einer völlig andersdenkenden Partei, Herr Schäffler, meinen allerhöchsten Respekt!!!!

Rede Frank Schäffler:

Rede Sahra Wagenknecht:

Rede Gregor Gysi:

Da standen sie nun, die einzigen Aufrechten des Bundestages, denen ein eiskalter und zynischer Wind ins Gesicht blies, ein Wind aus Spott, Hohn, Neid Gleichgültigkeit und Hass, ausgestoßen von den Parteien welche sich als urdemokratisch verstehen und doch jede Maßnahme die die Demokratie stärken würde, ablehnen… ob nun Grün, Rot, Schwarz oder Gelb war völlig egal, den Argumenten der Linken und denen einiger „Abweichler“ kann eigentlich kein ehrlicher Demokrat widersprechen und trotzdem stimmten sie gegen jede Vernunft, aus sämtlichen Fraktionen gab es grade mal 4 Abweichler. Einige andere Abgeordnete machten zwar einen nachdenklichen Eindruck und wären bestimmt auch der Meinung meiner oben ausgewählten drei Protagonisten gewesen, aber die Sorge um den „Parteifrieden“ sowie die Angst ihre Stellung in der Partei zu gefährden, machten sie wohl gefügig. Ich hoffe Ihr genießt Eure Judas-Silberlinge…. Ihr feigen Schleimer!!! Die Entscheidungsträger heuchelten hingegen Gleichgültigkeit. Brüderle spielte mit seinem Handy und Schäuble tat so als wäre er erst aufgewacht als Frank Schäffler seinen Namen nannte. Von diesen Berufsverbrechern habe ich sowieso nichts anderes erwartet, aber ich hätte auf mehr mutige gehofft die sich gegen den Strom aus Einheitsbrei stellen.
Tja, was soll man auch erwarten von Bundestagsabgeordneten von denen etwa die Hälfte nicht weiß worum es bei dieser Abstimmung überhaupt ging. Insgesamt brachte eine stichprobenartige Umfrage des ARD-Magazins Panorama ein erschreckendes Unwissen der Abgeordneten des Deutschen Bundestags ans Licht. Kaum einer wusste, dass es um eine Haftungssumme in Höhe von 211 Milliarden Euro für den Bundeshaushalt geht. Auch bei der Frage, welche Staaten schon unter den Rettungsschirm geschlüpft sind, herrschte Ahnungslosigkeit. Wer noch nichteinmal die Grundfakten kennt, kann wohl kaum dessen Auswirkungen abschätzen. Wer also geglaubt hatte, unsere Abgeordneten hätten in den vergangenen Tagen über den Fakten gebrütet, um eine verantwortungsvolle Entscheidung zu treffen, wurde jäh enttäuscht.
Hier ein paar Aussagen von Deutschlands „Vorbildern“:

Der Bildungsstand einiger Bundestagsabgeordneter ist einfach nur noch peinlich und sowas repräsentiert das deutsche Volk. Den Kopf offensichtlich nur zum Haareschneiden und den Job nur um das Geld einzusacken. Keine Spur von Ernsthaftigkeit und Sorge um die Zukunft, fröhlich pfeifend auf ihren Konsumfeierabend hoffend, völlig schmerzbefreit in den Untergang! Und die wirklich gewissenhaften, ehrlichen und fähigen Leute werden belächelt……Herzlichen Dank Ihr Pfeifen und willkommen in Absurdistan!!!!


Liebe Grüße

Euer Micha

Quellen:
Siehe Videos im Text
Express - Bundestagsabgeordnete haben null Durchblick!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen