Net News Express

Sonntag, 10. Juni 2012

Die Feinde der Demokratie schlafen nicht - auch nicht während der Fußball EM


Ja, ja, die Fußball EM. Kaum ist das Vorgeplänkel zur EM auf dem Höhepunkt setzt sich Angela Merkel am Donnerstagmorgen um 6:00 vor die Kameras des ARD Morgenmagazins und fordert kackendreist die Abschaffung der europäischen Demokratien. Indem Frau Merkel über ein mehr an Europa und über die politische Union Europas fabuliert, stellt sie sich öffentlich gegen das Grundgesetz, da die politische Union Europas die Abschaffung der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland bedeutet...und keiner merkt´s.

Nochmal Frau Merkel...:Für die Abschaffung des Grundgesetzes werden Sie in Deutschland keine Mehrheit finden! Diese Mehrheit brauchen Sie aber, denn Artikel 146 GG besagt eindeutig:

„Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist." 

Diese freie Entscheidung des deutschen Volkes ist aber während des gesamten EU- und Eurointegrationsprozesses nie abgefragt worden. Weder bei den Verträgen von Lissabon noch sonst wo!!! Solange das nicht geschehen ist...haben wir uns ALLE in Deutschland verdammt nochmal an das Grundgesetz zu halten und es nicht scheibchenweise zu zerstückeln, oder gar ganz durch die EU-Hintertür abzuschaffen. Außerdem würdet Ihr Pfeifen sowiso keine bessere Verfassung hinkriegen, also lasst es doch einfach! Bei dem ganzen Eifer der rund um die EU Integration an den Tag gelegt wird könnte man sowiso auf den Gedanken kommen, das hier mit angeblich alternativlosen Konstruktionen Hochverrat betrieben wird...

Auch Bundesfinanzminister Schäuble, der auf dem Bankenkongress in Frankfurt, die Katze aus dem Sack ließ, in dem er dort aussagte "die BRD wäre noch nie vollkommen souverän gewesen" , baut im EM Schatten weiterhin an der Demontage der Demokratie: "Bevor wir uns über ein gemeinsames Schuldenmanagement unterhalten, brauchen wir eine richtige Fiskalunion", sagte Schäuble in einem "Handelsblatt"-Interview am Dienstag. Was nichts anderes heißt als eine Entmachtung des Bundestages und jeder EU-Demokratie bezüglich ihrer Haushaltsrechte.

Was würdet Ihr sagen wenn Euch jemand vorschreiben würde wofür Ihr Euer hart verdientes Geld auszugeben habt? Eure Kontokarte würde gewissermaßen eingezogen und Euer Einkommen würde an alle möglichen Leute verteilt.  Natürlich bekommt Ihr auch ein Taschengeld damit Ihr nicht verhungert und schön weiterarbeiten könnt, doch die Leute die für EUER Geld NICHT arbeiten mussten, bestimmen plötzlich was damit gemacht wird...hört sich alles ziemlich nach nem Insolvenzverwalter an....findet Ihr nicht?!  

Was man vorher im "griechischen Feldversuch" ausführlich getestet hat wird nun schrittweise bei Spanien angewendet. Nach dem Informationen über Finanzprobleme bei spanischen Banken durchgesickert waren, ging alles seinen fast schon automatisierten Gang. Nach anfänglichen Abstufungen durch diverse Ratingagenturen kamen Dementis von höchster Stelle, später musste die spanische Regierung doch zugeben das einige Banken Probleme mit faulen Immobilienkrediten hatten und deshalb Hilfe benötigten.  Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy wollte jedoch diese Probleme aus Angst (wegen der deshalb drohenden Bevormundung aus Brüssel) intern lösen. Nach dem massiven Druck der Euro-Partner jedoch, vor allem wegen des Drucks aus Deutschland, beantragt Spanien als viertes Euroland offiziell Hilfe für seine angeschlagenen Banken. Für diese Gelder (ca. 50-100 Milliarden Euro) steht also wieder einmal Spanien als Staat  (also der Steuerzahler) gerade.

Bis zuletzt hat die spanische Regierung darum gekämpft das die Banken diese "Hilfen" direkt ausgezahlt bekommen und somit auch selbst dafür haften, doch in stundenlangen Telefonkonferenzen wurde nun am Samstag auch Spanien unter den "Eurorettungsschirm" gedrängt und somit haftet der spanische Staat für die Schulden seiner Banken....und am Ende wir alle. Es ist schon bemerkenswert, das alle strammstehen und Unionen auf unseren Schultern bauen wollen wenn es um die Stützung von Banken geht, komischerweise schmiedet  keiner alternativlose Sozialunionen wenn es um die Rettung der Armen geht..."An Ihren taten sollt Ihr sie erkennen"

Sie geht also weiter, unsere Versklavung, nur die Taktfrequenz wurde wieder einmal im Schatten anderer Ereignisse erhöht! Auch wenn ich, genau wie viele andere,  gerne Fußball oder andere Sportevents sehe, so versuche ich doch die Entwicklungen drumherum weiter im Auge zu behalten. Denn eines ist sicher, die wirklichen Feinde der Demokratie schlafen nicht...erst recht nicht während einer Fußball EM!

Liebe Grüße

1 Kommentar:

  1. Danke für den Text - Du bist nicht allein !
    Dieter

    AntwortenLöschen