Net News Express

Sonntag, 8. September 2013

Verlogene Kriegstreiberei - oder offenen Auges in den Untergang!



 6. US Flotte bringt sich in Position - Bildquelle: Focus
 Russischer Verband auf dem Weg ins Mittelmeer - Bildquelle AFP

Langsam wird klar wohin die Reise geht - sie geht in Richtung Krieg. Eigentlich sollte man meinen das ein Angriffskrieg ohne UN-Mandat gegen das Völkerrecht verstößt, aber wirre Rechtfertigungsversuche zeigen, das jedwede ernst gemeinte, auf Logik beruhende Aufarbeitung der Syrien-Krise  zum Stillstand gekommen ist. Hier ein paar Beispiele:

Die Uno hat im Fall Syrien angeblich versagt

UNO US-Botschafterin Power verkündet letzte Woche lauthals  dass  das UNO System im Fall Syrien versagt hätte. Die "Blockaden" Russlands und Chinas verhinderten ständig eine Lösung des Problems.

Wenn man unter einer Lösung des "Problems" einen völkerrechtswidrigen Angriff auf militärische Ziele eines souveränen Staates versteht, wobei bewusst die massenhafte Freisetzung chemischer und bakteriologischer  Kampfstoffe hingenommen wird, so kann man sich sicherlich was besseres als solch eine "Lösung" vorstellen. Zumal es dem Angreifer ja angeblich um den Schutz der Zivilbevölkerung gehen soll. 

Natürlich verteidigen Russland und China auch eigene strategische Interessen mit ihrem Veto im UN-Sicherheitsrat. Syrien ist der einzig verbliebene Verbündete im Mittelmeerraum - fällt Syrien, dann ist Russland aus dem Mittelmeerraum verschwunden. In sofern lässt sich die russisch- chinesische Position durchaus menschlich und strategisch nachvollziehen.
Leicht dement dagegen erscheint der Vorwurf von Frau Power an die Adresse Russlands und Chinas bezüglich der angeblichen "Blockadepolitik" beider Länder im Sicherheitsrat. 

Anscheinend haben wir uns Jahrzehnte lang einfach nur eingebildet, das die USA unzählige male im UNO Sicherheitsrat ihr Vetorecht strategisch missbraucht hat um Israel zu unterstützen. Mit diesem Verhalten hat die USA eine wirkliche Lösung der Palästinafrage im Nahostkonflikt ständig blockiert. Da aber hat die UNO aus amerikanischer Sicht bestens funktioniert.

Ein Angriff der eigentlich keiner ist?!?!

US-Außenminister Kerry behauptete vor laufenden Kameras, das eine Aktion gegen Syrien keinen kriegerischen Angriff und damit auch kein Eingreifen in den "Bürgerkrieg" darstellen würde.
Hääää? Wie kann ich ein Land bombardieren, damit eventuell sein Chemie- und Biowaffenpotential freisetzen, Hunderttausende von Toten riskieren und damit nicht in einen bestehenden Krieg eingreifen? 

Würde man einer solchen Logik folgen wäre der Angriff auf Pearl Habour eine begrenzte Aktion der Japaner gewesen, die aber keinesfalls einen kriegerischen Akt darstellt. Ups - müsste dann die Geschichte nicht umgeschrieben werden?! 

Obwohl Obama angeblich keine Zustimmung des US-Senats braucht, holte er sich diese trotzdem. - Warum? Weil es sich - verdammt noch mal - doch um einen Kriegseinsatz handelt und er sich nach amerikanischem Recht absichern will!!! Der Mann ist Anwalt!!! International bewegt sich die USA damit allerdings dennoch noch auf dünnem Eis und schwächt die Position der UNO mit ihrem eigenmächtigen Handeln erheblich.

Druck auf Uno-Ermittler und Ausblendung der Urheberschaft

Im Mai diesen Jahres hatte UNO Chefermittlerin Carla Del Ponte von einer hohen Wahrscheinlichkeit gesprochen, das die "Rebellen" Giftgas in Syrien einsetzen würden. (Bericht hier) Weil ihre Ermittlungsergebnisse nicht so recht in die Mainstreamumgebung passen wollten, wurde Frau Del Ponte mit umgehenden Distanzierungen und einem Presse-Shitstorm zum Schweigen gebracht.

Auch jetzt kristallisiert sich heraus, dass während der UN-Untersuchungen in Syrien ein zunehmender Druck der US-Administration auf die Ermittler ausgeübt wurde - die Mission abzubrechen. Dieses Ziel wurde zwar verfehlt, allerdings wird nun allem Anschein nach von UN-Seite nicht auf die Urheberschaft der Giftgasattacke eingegangen werden. Es wird schlicht vorausgesetzt das die "Rebellen" nicht über Giftgas verfügen und somit automatisch das Assad-Regime schuldig ist - sofern Giftgasrückstände gefunden werden - und das gilt als sicher! 

Dann spielt es auch keine Rolle mehr, dass die eingesetzten Giftgasbehälter nachweislich aus saudischer Produktion waren. Saudi Arabien und Katar gelten ohnehin als die größten Zulieferer der "Rebellen". Das Interesse einer Niederwerfung Assads ist den Saudis und ihren  Vasallen sogar soviel wert, das sie öffentlich anbieten eine Komplettintervention des Westens voll finanzieren zu wollen! Eine westliche Söldnerarmee in den Diensten einer Allianz aus Al-Kaida Terrorristen und deren saudischen Geldgebern! Verrückter geht es bald nicht mehr!!!

US Navy Protest - Bildquelle: Alles Schall und Rauch

Was für eine seriöse Ermittlungsbehörde schließt per Mandatseinschränkung mutmaßliche Täter aus?! Welche Ermittlungsbehörde die was auf sich hält klammert das Motiv vollkommen aus?!

Assads Truppen sind gerade dabei den Krieg im eigenen Land zu gewinnen. Assad lässt UNO Inspektoren ins Land um dann direkt vor ihrer Nase den größten Giftgasangriff im Syrienkrieg zu befehligen um damit seinen Untergang heraufzubeschwören. Sowas beklopptes kann niemand befehlen! Wem würde ein solcher Angriff denn nutzen?! Nur den "Rebellen", dank Obamas "Roter Linie"!!! Wladimir Putin hat das schon lange erkannt und auch durch belastbare Indizien untermauert, trotzdem blendet die westliche Welt diese berechtigten Zweifel komplett aus - was für eine verdrehte Welt!!!

Rebellenteile gaben zu versehendlich Giftgas bei Goutha freigesetzt zu haben

Mittlerweile geben Teile der Rebellen sogar öffentlich zu bei Damaskus Giftgas freigesetzt zu haben. Hierüber berichtete bewundernswerter Weise der "Mannheimer Morgen" in einem Artikel: 


 Zeitungsausschnitt Mannheimer Morgen - Quelle: Alles Schall und Rauch

Es ist unglaublich wie sehr gegen alle Vernunft und gegen alle Fakten trotzdem immer noch an einem Krieg gegen Syrien festgehalten wird. Die größten deutschen Pressehäuser treiben unermüdlich die (nicht vorhandene) Kriegslust in der Bevölkerung an. Wir schlittern wieder einmal in einen Krieg der mit falschen Behauptungen gerechtfertigt werden soll. Ein Krieg der gegen nahezu jede nationale- und internationale Norm verstößt - gegen das Grundgesetz, gegen das Völkerrecht, gegen jeden gesunden Menschenverstand.

Russische und amerikanische Kriegsschiffe belauern sich bereits vor der syrischen Küste, deutsche Patriot-Systeme überwachen und dominieren bei Bedarf große Teile des syrischen Luftraums. (natürlich nur zum Schutz der Türkei *imlebennicht*) Israels Truppen versammeln sich auf den Golan Höhen und versetzen ihre Raketenabwehr in Alarmbereitschaft weil Assads wirklich großen Chemiewaffen bereits auf israelische Städte zielen. Wer jetzt noch nach Krieg schreit nimmt offenen Auges ein Weltkriegsszenario in Kauf. Ist es Euch das wert? Ein paar Lügen und Tote im Tausch gegen einen Weltkrieg mit eventuell Milliarden von Opfern?! Ich denke NEIN, schämt Euch Ihr Kriegshetzer!!!

Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen