Net News Express

Samstag, 14. Dezember 2013

Deutsch Koalitionsvertrag - Koalitionsvertrag Deutsch



 

 Bildquelle: Der Freitag

Heute habe ich mal versucht den Koalitionsvertrag zu lesen, bei diesem Versuch ist es dann auch geblieben. Eine derartige Ansammlung von Floskeln und Gesabber hätte auf einer Laberskala von 1 bis 10 mühelos die 11 geschafft. Irgendwann konnte ich es einfach nicht mehr ertragen. Nicht nur weil sich dieser Text für die meisten Bildzeitungsleser erstrebenswert anhört, sondern weil die Ansammlung der Frechheiten, welche sich dem sinnentnehmenden Leser sehr aufschlussreich präsentieren, mir den Rest gab. Das Eine sagen und das Andere tun - Neusprech in Vollendung. Nicht böse sein das ich Euch einige Stellen übersetze (Meine Stammleser würden den reinen Text sowieso verstehen) ich übersetze nur mal 3 Beispiele aus Gründen der besseren Unterhaltung nach folgendem Schema:

 1. Originaltext, 2.Übersetzung, 3. Text wie er sein sollte - viel Spaß

Beispiel 1:
 
"Gemeinsam mit unseren Partnern in Europa wollen
wir die globale Ordnung mitgestalten und zur Lösung von Krisen und Konflikten beitragen.
Dabei leiten uns die Werte und Interessen unseres Landes." (Neusprech-Originaltext)

Übersetzung:

Wir Eliteeuropäer wollen im Konzert der Mächtigen globale Regeln aufstellen an die wir uns selber nicht halten müssen und diese - wenn notig - mit Gewalt bei anderen durchsetzen. Dabei leiten uns Finanzmarkt- und Wirtschaftsinteressen. (NWO-Bedeutung)

Ein korrekter Text wäre gewesen:

Gemeinsam mit allen Ländern die guten Willens sind, wollen wir die Zukunft unseres Planeten gestalten. Auf Grundlage des Menschen- und des Völkerrechtes wollen wir Konflikte und Krisen, in Rücksichtname und Akzeptanz auf regionale Sachlagen und Souveränität,  beilegen bzw. lösen.
Uns leiten dabei: Grundgesetz, UN-Menschenrechtscharta und das Völkerrecht. 
(Bestehende Weltordnung)

Beispiel 2:

"Deshalb werden wir besondere Anstrengungen unternehmen, um zusätzliche Ausgaben für eine moderne, sichere und leistungsstarke Verkehrsinfrastruktur auf den Weg zu bringen.
Damit wollen wir Straßen, Bahnen und Wasserwege erhalten und wo nötig ausbauen.
Diesem Ziel dient auch eine Ausweitung der LKW Maut sowie eine europarechtskonforme PKW Maut, mit der wir Halter von nicht in Deutschland zugelassenen PKW an der Finanzierung zusätzlicher Ausgaben für das Autobahnnetz beteiligen wollen, ohne im Inland zugelassene Fahrzeuge höher als heute zu belasten."
(Neusprech-Originaltext)

Übersetzung:

Leider veruntreuen wir zweckgebundene Gelder der Mineralöl- sowie KFZ-Steuer und kommen deshalb (trotz reichlicher Mittel) für den Erhalt unserer Straßen mit der Kohle nicht aus. Deshalb suchen wir neue Mittel und Wege um an Zaster zu kommen. Willkommen sind uns dabei neben den LKW-Speditionen und anderen Firmen auch ausländische Autohalter, aber da die EU eine Ungleichbehandlung nicht zulassen wird, bald auch alle PKW Fahrer. *lol* (Lobbykratie-Bedeutung)

Ein korrekter Text wäre gewesen:

Da wir besonderen Wert auf die Erhaltung unserer Verkehrs-Infrastruktur legen, werden KFZ- und Mineralölsteuer nur noch zweckgebunden ausgegeben. Subventionen und Abzweigungen an die Bahn oder andere Unternehmen sind strickt zu unterlassen. Die Bahn ist schließlich eine AG und muss deshalb selbsttragend arbeiten, wenn sie dies nicht kann, wird sie wieder verstaatlicht und deren Erhalt ehrlicherweise über eine Bahnabgabe mitfinanziert. Alle Mittel werden also zweckverbunden und demnach transparent, korrekt und fair verwendet. (Demokratie)

Beispiel 3:

"Die Erfolgsgeschichte der steigenden Beteiligung
Älterer am Erwerbsleben in Folge der Rentenreformen wollen wir fortschreiben. - Wir werden die Rahmenbedingungen für Innovationen und Investitionen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen verbessern. Wir erhalten die bewährte Flexibilität auf den Arbeitsmärkten und passen die soziale Sicherung den demografischen Notwendigkeiten an es geht um sichere und gute Arbeitsplätze, wirtschaftliche Dynamik gerechte Teilhabe und eine hohe Lebensqualität." (Neusprech-Originaltext)

Übersetzung:

Wir müssen zusehen (weil wir die Kohle für die Renten und Pensionen nicht haben) das Rentner nicht viel von ihrer Rente sehen und möglichst früh nach der Erreichung des Rentenalters sterben. Deshalb müssen wir die Menschen auf Grund des demografischen Wandels (vorgeschobener Grund) bis ins hohe Alter arbeiten lassen (erst bis 67 und angedacht sind 75). Auch die schlechten Arbeitsbedingungen in Leiharbeits- Ausbeuterverträgen stärken die Unternehmen und wirken der bisher gestiegenen Lebenserwartung der zukünftigen Rentner sowie der Planungssicherheit bei Familien entgegen - dies ist hilfreich. Der Mindestlohn ist nur ein Feigenblatt damit wir nicht ausgelacht werden.
(Bedeutung: Finanz- und Industrielobbyismus und NWO)

Ein korrekter Text wäre gewesen:  

Aufgrund des demografischen Wandels werden sich die Arbeitskräfte verknappen, was wiederum zu einem erhöhten Wettbewerb um die Arbeitnehmer führt. Dies führt dazu, das die Arbeitsbedingungen in nachhaltigen Unternehmen merklich besser werden. Ausbeuterfirmen werden unser Land verlassen und welche mit schlechtem Geschäftsmodell werden sich umorientieren, wirklich qualifizierte ausländische Arbeitnehmer werden verstärkt nach Deutschland kommen. Die deutschstämmige Bevölkerung wird auf Grund der besseren Einkommens- und Arbeitsplatzsituation wieder mehr zur Familienbildung/Vermehrung beitragen. Uns, der Regierung obliegt es, diese fundamentalen Bedingungen zu schaffen und durch finanziellen Anreiz und Planungssicherheit zu unterstützen, damit zukünftige Renten auch ausgezahlt  werden (Hohe Löhne = Hohe Einnahmen) und junge Familien wieder Kinder haben - und vernünftig erziehen können. (Demokratisch-marktwirtschaftlich-sozialer Ansatz)

Fazit:

Im Vertrag gibt`s noch viel mehr von diesem Kaliber, aber soweit erstmal genug...
Nun, ich habe meine Meinung wie Ihr unschwer erkennen könnt, aber auch die Sprachwissenschaft kann diesem 185 seitigen Werk nicht viel abringen. Die Verständlichkeit sei niedrig und die Aussagen schwammig. Der Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim hat den Text einer Software-Analyse unterzogen.

Ergebnis: Auf einer Skala von 0 (völlig unverständlich) bis 20 (sehr verständlich) erreicht die Vereinbarung zwischen Union und SPD gerade mal: 3,48. Dieser Wert liegt angeblich unter dem einer politikwissenschaftlichen Doktorarbeit (4,7). Das sagt doch schon alles - nur eben nichts über die Qualität des Inhaltes!!!

Liebe Grüße

Euer Micha

Quellen: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen