Net News Express

Samstag, 14. Juni 2014

Die Gewalt in der Ukraine eskaliert - Phosphorangriff auf Slawiansk ist wahrscheinlich!




Und schon wieder erreicht der Ukraine-Konflikt einen neuen Höhepunkt der Eskalation.
Attentate auf ostukrainische Volksvertreter mehren sich - wurde erst am 13 Mai der „Volksgouverneur“ des ostukrainischen Gebietes Lugansk, Waleri Bolotow, bei einem Anschlag verletzt, starben nun Donnerstagnacht bei einem Attentatsversuch auf den Kleinbus des Vorsitzenden der »Volksrepublik Donezk« drei Menschen. Den traurigen Höhepunkt jedoch markieren die Angriffe der westukrainischen Luftwaffe auf die Zivilbevölkerung der Ostukraine! Letzte Woche berichtete ich noch von dem verheerenden Streubombenangriff auf Luhansk (Bericht hier) da bekomme ich schon wieder Informationen über Luftangriffe auf die Großstadt Slawiansk durch die (vom Westen finanzierte) westukrainische Luftwaffe - Auch in diesem erneuten Falle hüllen sich unsere "Qualitätsmedien" in Ihr übliches Schweigen!

Da ich den ersten Videos über die nächtlichen Phosphorangriffe nicht ganz traute, denn nachts kann man die Umgebung nicht richtig erkennen, habe ich verschiedene Quellen abgefragt. Und tatsächlich scheinen einige Videos im Netz gefaked zu sein. Ob die Fake-Videos ein versehendlicher Selbstläufer gewesen sind oder ob Sie bewusst verbreitet wurden um andere Beweise des Phosphorangriffs unglaubwürdig zu machen kann ich noch nicht ganz sagen, aber immer mehr Indizien-Beweise untermauern die Phosphor-Angriffe.  

 Zum Beispiel spricht "Neues Deutschland" auch von Phosphor-Angriffen am Tage was der russische Fernsehkanal Perwy inzwischen auch durch Aufnahmen von Brandbombenabwürfen zur Tageszeit belegen konnte. Obwohl ich diese Quellen als seriös einstufe habe ich leider noch kein Tag-Angriffsvideo ausfindig machen können. Wohl aber ein Video von RT-News, indem ein Russia-Today Reporter von einem "Separatisten" über eine Abwurfstelle von Streu- und Phosphor-Munition geführt wird. Überall sind die für den Einsatz von Phosphormunition typischen kleinen Brandspuren zu sehen, sogar ganze Teile von Streu- und Brandbomben. 



Ob das RT-Videomaterial im zweiten Video (bezüglich der Nachtaufnahmen) korrekt ist, kann ich selbst nicht beurteilen, allerdings ist der Rest des Berichts gut recherchiert und zeigt neben den Folgen des Phosphorangriffs auch die Zerstörungen der wochenlangen konventionellen Bombardierungen durch die
westukrainischen Streitkräfte. Augenzeugen berichteten das der Boden über 40 Minuten lang brannte. Experten bestätigen beim Videovergleich die Verwendung von Phosphorbomben - all diese Indizien sprechen für einen Angriff mit geächteten Phosphor Waffensystemen. Das sofortige Dementi der westukrainischen Nationalgarde bedeutet hierbei nicht viel, wie wir aus der Bombardierung von Luhansk, nicht vergessen haben. Auch dort wurde von der Westukraine alles heftig dementiert - bis die OSZE diese Dementis als Lügen entlarvte. Mal sehen was eine OSZE Untersuchung hier zu Tage fördert - wenn es Sie überhaubt geben wird...

Der neue "Präsident" der Ukraine Viktor Poroschenko spricht offiziell immer von möglichen Friedensverhandlungen, "Jeder Tag an dem Menschen sterben ist unzumutbar" , so Poroschenko. Trotzdem intensiviert dieser Oligarchenpräsi seine sogenannten "Antiterrormissionen" um ein vielfaches. Ein weiser Indianerhäuptling hätte hier wohl gesagt: "Großer weißer Mann spricht mit gespaltener Zunge!"

Das was zur Zeit in der Ukraine abgeht ist ein vom Westen unterstützter Vernichtungsfeldzug gegen eine anders denkende Opposition. Wir unterstützen mit unseren Steuergeldern den Abwurf von Massenvernichtungswaffen gegen Zivilisten - das muss man sich einmal klarmachen!!! Wir tun immer so als ob wir tolle Werte verbreiten - tatsächlich verbreiten wir durch unsere verdeckten Interventionen den Kapitalsozialismus im Mantel der Demokratie - und dass mit Feuer und Schwert!!! Das ukrainische Volk hat was besseres Verdient, als einen verlogenen und gewalttätigen Marionetten-Oligarchen mit seinen Faschisten-Ministern. Sowas dürfen wir nicht mehr unterstützen!!!

Liebe Grüße

1 Kommentar:

  1. Servus Micha und Blogleser,
    hier noch ein lesenswerter Artikel von http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/washingtons-neue-strategie-das-outsourcing-von-kriegen.html

    Gruß vom
    Robby

    AntwortenLöschen