Net News Express

Freitag, 18. Juli 2014

Abschuss von Flug Malaysia Airlines MH 17 - Die letzten Tage des Friedens?




Normalerweise wollte ich Urlaub machen um die Seele baumeln zu lassen - kein Stress und keine Sorgen. Allerdings wurde ich nun durch eine Ansammlung von Ereignissen aus meiner Urlaubsentspannung gerissen. Zuerst ließen die umfangreichen Luftschläge Israels im Gazastreifen meine Freude über den gewonnenen WM-Titel  rasch vergessen, dann entsetzten mich die Flugzeugabschüsse in der Ukraine - besonders der Zweite - denn schon  wieder traf es eine zivile Boeing 777 der Malaysia-Airlines.

Flug MH 17 startete  gestern um 12:15 Uhr von Amsterdam in Richtung Kuala Lumpur und endete mit seinem plötzlichen Verschwinden von den Radarschirmen um 15:15 über der Ostukraine- ca. 50 Km von der russischen Grenze entfernt. Letzten Endes fanden 295 Menschen in ca. 5 Kilometer  Entfernung zur russischen Grenze - nahe der Stadt Schachtjorsk - den Tod.
















 Flugroute MH 17 - Bildquelle: Twitter Flight Radar

Laut Flugexperten deutete nichts die drohende Katastrophe vorher an. Flug MH 17 befand sich mit 490 Knoten in ruhigem Flug in einer Reiseflughöhe von etwa 10.000 Metern, als es zu einem drastischen Höhenverlust kam und die Maschine vom Radar verschwand. Auch in diesem Fall gab es weder Funksprüche noch vorherige technische Probleme welche ein solches Szenario normalerweise ankündigen. Augenzeugen wollen einen Abschuss des Linienfliegers durch einen Militärjet gesehen haben, welcher später dann durch bodengestütztes Raketenfeuer ebenfalls abgeschossen wurde. Westukrainer, Russen und Ostukrainer bestreiten jedoch Jets in der Region des Abschusses in der Luft gehabt zu haben, stattdessen beschuldigen sich west- und ostukrainische Kräfte gegenseitig Boden- Luft- Raketensysteme vom Typ Buk M1 (NATO-Code SA-11 Gadfly) eingesetzt zu haben.

Archivfoto Buk M1  Bildquelle: Alles Schall und Rauch

Eigentlich verfügen nur Russen und Westukrainer über derartige Waffensysteme und da ein russischer Angriff auf MH 17 keinen Sinn macht (der Flug war ordnungsgemäß angemeldet und stand kurz vor der Übergabe an die Kollegen der russischen Luftraumüberwachung - außerdem würde ein solcher Angriff von russischer Seite Putin als Aggressor dastehen lassen) bleiben eigentlich nur die Westukrainer als Tatverdächtige eines absichtlichen Abschusses übrig (ihnen nützt ein solcher Abschuss allerdings nur, wenn sich der Vorfall in die Schuhe eines Anderen schieben lassen würde)... Und siehe da... waren da nicht einige Tage zuvor ominöse Twitter-Einträge der Westukrainer die auf angebliche Twittereinträge der Ostukrainer hingewiesen hatten?!  Laut SF Info (Schweizer Fernsehen) sollten sogenannte ostukrainische Separatisten stolz die Erbeutung von Buk Raketen gepostet haben, diese Einträge seien aber dann gelöscht worden, so SF Info weiter. Überprüfung also Fehlanzeige...

Fest steht aber anscheinend das die Boeing 777 (Flug MH 17) der Malaysia Airlines abgeschossen worden ist - nur der Täter und das Waffensystem sind noch strittig und auch ob es sich um ein Versehen oder einen absichtlichen Beschuss gehandelt hat. Eine malaysische Untersuchungsdelegation befindet sich bereits auf dem Weg  in die Ukraine, außerdem laufen Vorbereitungen auf der diplomatischen Ebene um uneingeschränkten Zugang zur Absturzstelle zu gewährleisten. Der Flugschreiber ist laut Presseberichten mittlerweile  von den Ostukrainern geborgen worden, welche  zuerst bei dem Wrack eintrafen. Mein zutiefst empfundenes Beileid gilt den Angehörigen der Opfer und ich hoffe darauf des die Schuldigen gefunden und vor Gericht gestellt werden!!!

Auch wenn es nur graue Theorie ist, mutet dieses Szenario doch wie ein verpatzter Kriegsgrund an, mit dem ein Sündenbock gefunden und kriegerische Handlungen legitimiert werden sollten. Noch unklarer ist, ob Präsident Putin auf dem Heimweg vom BRICS-Treffen das eigentliche Ziel des Abschusses war, solche Gerüchte gab es auf manchen Internetseiten. Leider kann ich aus dem Urlaub keine Nachforschungen bezüglich weiterer Aufklärung durchführen, da das Internet hier nur Minutenweise mit enormen Ladezeiten funktioniert. Über verlässliche Daten/Quellen z.B. zu erhöhten Put-Optionen auf Malaysia Airlines oder zur Flugroute Putins wäre ich sehr dankbar!!! Solche Informationen könnte ich in einem Artikel zum nächsten Wochenende verwenden - wenn ich wieder Zuhause bin. Unstrittig ist, das wir von allen Seiten  mittlerweile Kriegsreif gequatscht werden sollen und immer wenn sich die Gemüter zu beruhigen scheinen geschieht etwas neues was die Glut des Hasses erneut antreibt - So erfahre ich grade, während ich diese Zeilen schreibe, von einer israelischen Bodenoffensive im Gazastreifen. Von Gaza über Syrien und den Irak bis hin zur Ukraine spielen anscheinend einige "Strategen"  mit den Werkzeugkästen der Weltkriegsvorbereitung. Ähnlich bedrohliche Spektakel  vollziehen sich  aktuell gleichzeitig auf finanzpolitischer Ebene. Gott sei Dank geschieht das alles wohl nicht ganz fehlerfrei, sonst befänden wir wohl schon längst in den letzten Tagen des Friedens!!!

Liebe Grüße an alle Wachsamen

Kommentare:

  1. Putin, rette uns vor dem 3.Weltkrieg! Der Abschuss des Passagierflugzeugs über der Ostukraine war eine Fals-Flag-Operation der Kiewer Faschisten! 100pro! Mit Goebbels-Propaganda soll Rußland der schwarze Peter zugeschoben werden! Völker, hört die Signale! Greift zu den Mistgabeln und jagt die 1 Prozent von unserer heiligen Erde!

    AntwortenLöschen
  2. Ich schreibe normalerweise nie einen Kommentar im Internet. Aber, was derzeit in der Ost-Ukraine abgeht, spottet doch jeder Beschreibung! Da lassen sich alle Regierungen dieser Welt von ein paar maskierten Möchtegern-Rambos vorschreiben, was sie tun und lassen sollen! Ja, wo leben wir denn? Diese Hansel sollen doch zurück, wo sie hergekommen sind, also entweder in irgendein heruntergekommenes Dorf in der Ukraine, oder zurück nach Russland, wo wahrscheinlich noch viele arbeitslose Söldner darauf warten, für Putin ein wenig Krieg zu spielen. Ganz anonym natürlich und ohne Abzeichen. Und dann bekommen diese Superhelden auch noch Flugabwehrraketen in die Hand, wo sie doch nicht mal eine Waschmaschine bedienen können. Klar, dass es bei der Bedienung zu einer "Panne" kommt, die Bediener haben wahrscheinlich nicht mal einen Schulabschluss! Liebe zivilisierte Welt: geht hin und nehmt den kleinen Wichtigtuern die Waffen weg, sperrt sie für sehr sehr lange ein und räumt mal auf! Bevor sie noch mehr anrichten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym (der Zweite)

      In einem Punkt gebe ich Dir recht. Die Bewaffnung von Zivilisten, zur Ausübung von Gewalttaten ist verachtungswürdig, allerdings gilt das ebenso für extreme, angebliche Islamisten die, wie z.B. in Syrien und Libyen, durch GB , USA und Katar mit Waffen versorgt und finanziert werden. Mit diesen Extremen werden wir noch viel "Spass" kriegen, wenn die langeweile bekommen. Hoffentlich gibst Du zu so einem Thema auch mal in den Mainstreammedien einen entsprechenden Kommentar ab!

      Zu dem Fall von MH 17 verhalte ich mich relativ neutral, egal wer die mittlerweile 298 Opfer auf dem Gewissen hat gehört vor ein Gericht! Allerdings sieht es nach neutraler Betrachtung der Fakten (und nicht dem Mediengeplärre nach) aus als hätten die Westukrainer die Finger am Abzug gehabt und nicht "Putins Schergen" (um mal im Bild-Jagon zu schreiben). Ich würde an Deiner Stelle mal die US-Boys auffordern ihre Radardaten offen zu legen - die Russen haben das gemacht, die Amis nicht...Wer hat hier wohl was zu verbergen?!

      Bei Spekulationen über Schulabschlüsse diverser Protagonisten halte ich mich aus Mangel an belastbahrer Information zurück.
      Fakten sind mir ehrlich gesagt wichtiger!

      Löschen