Net News Express

Samstag, 20. Dezember 2014

Ein paar Gedanken zu Weihnachten...

Fotoquelle: Aus Michas Dienstwagen - Sauerland 2012 :o)


Auch wenn das Datum historisch nicht korrekt sein mag, so feiern wir doch zu Weihnachten die Geburt  von Jesus Christus. Für die meisten von uns ist Jesus der Sohn Gottes, welcher durch sein Leben und Sterben die Sünden der Menschheit erfahren und damit auch auf sich genommen hat. Wir feiern also den Neuanfang...gewissermaßen die Rückstellung unserer Sündenuhr. Deswegen sollten wir gerade in der Weihnachtszeit die eine oder andere Verfehlung unseres Nächsten nicht so ganz eng sehen,  oft haben oder hatten solche kleinen Sünden auch Gründe. Und auch wenn solche Gründe nicht gleich ersichtlich waren,  so stellen wir doch nachher nicht selten  fest, das wir in entsprechender Situation ähnlich gehandelt hätten. Der Schlüssel zu allem ist das Verständnis des anderen, also seht doch einfach mal für einen kleinen Moment durch die Augen derer, die vermeintlich nicht Eure Meinung teilen oder nicht Eurer Herkunft sind. Sowas nennt man auch Empathie und ob man es glaubt oder nicht, sowas hilft oft Probleme und Krisen zu beseitigen.

Verständnis des Anderen verhindert Kriege, hilft bei Krisen Lösungen zu finden die allen Seiten nutzen, es erleichtert einfach das Miteinander.  Aus solchem Umgang mit einander entstehen Win-win-Situationen wogegen von Konfrontationen meist  andere profitieren. 
 
Ein großes Beispiel solcher Konfrontationen sind die kriegerischen Auseinandersetzungen in Nordafrika und im nahen Osten. Die Menschen die zu uns flüchten, tun dies aus aller größter Not heraus. In Ihren Heimatländern hungern Sie und haben Angst vor Tod und Gewalt. Ihnen ist keinerlei Vorwurf zu machen, im Gegenteil, sie brauchen unseren Schutz!!! Jene hingegen die das Chaos in den Heimatländern der Flüchtlinge angestiftet haben, schwebt ein weiteres Chaos in den Aufnahmeländern vor. Eine möglichst große Kluft zwischen den Menschen der aufnehmenden Nationen zu schaffen, könnte das Hauptziel solcher Kräfte sein. Ein Klima aus Angst, Hass, Misstrauen und Neid soll die Staaten aufreiben -  Hier sollen wir uns, wenn die Zeit gekommen ist, auch gegenseitig bekämpfen...bis der letzte gesellschaftliche Zusammenhalt zerrieben ist! Solche Spannungen können aber nur bei möglichst großer Ungleichheit entstehen, deshalb werden die meisten Bürgerkriege in muslimischen Ländern vom Zaun gebrochen, in der Hoffnung das die Rivalität der Religionen und die Kluft zwischen Arm und Reich sowie der Sprache irgendwann auch das Feuer in Europa entfacht. Ein "positiver" Effekt für die Chaosstifter könnte zusätzlich noch die Kontrolle der Rohstoffe auf dem Gebiet der Nah- Ost- Bürgerkriegsländer sein.

Deshalb mein Apell an alle Menschen die in Deutschland und Europa friedlich zusammenleben:

SPIELT DIESEN DUNKLEN KRÄFTEN NICHT IN DIE KARTEN!!! VERSUCHT DEN JEWEILS ANDEREN ZU VERSTEHEN. WIR SIND ÜBERHAUPT  NICHT SO UNTERSCHIEDLICH!!!


MOSLEMS (IBRAHIM) UND CHRISTEN (ABRAHAM) SIND VOM GLEICHEN STAMM.

WIR BETEN DEN GLEICHEN GOTT AN UND WIR HABEN ÄHNLICHE PRINZIEPIEN!  JESUS IST AUCH IM KORAN EIN PROPHET!

"Jesus ist der Gesandte Gottes (rasūlu ʾllāh: Sure 4,157) und ein Prophet (nabī: Sure 19,30). Er hat eine eigene Schrift empfangen (Sure 5,46), das Evangelium (Indschil) (Sure 57,27). Er konnte bereits in der Wiege sprechen (Sure 3,46) und Vögeln aus Ton Leben einhauchen, Blinde und Aussätzige heilen und Tote erwecken (Sure 5,110). Jesus ist das „Wort der Wahrheit“ (qaul al-haqq, Sure 19,34). Gott stärkte Jesus mit dem „heiligen Geist“ (ar-rūḥ al-qudus) und lehrte ihn die „Schrift, die Weisheit, die Thora und das Evangelium“ (Sure 5,110)."

Quelle: Wikipedia

HÖRT ALSO NICHT AUF DIE JENIGEN DIE UNS GEGENEINANDER AUSSPIELEN WOLLEN.

HÖRT NICHT AUF DIE HETZER IN DEN EIGENEN REIHEN,  SEIEN ES SALAFISTEN ODER NAZIS!!!


GEHT RESPEKTVOLL MITEINANDER UM, DENN NUR SO KÖNNT IHR DEM JEWEILS ANDEREN DIE ANGST  VOR EUCH NEHMEN UND VERHINDERN DAS ER GEGEN EUCH ARBEITET!!!


POCHT NICHT ZU SEHR AUF EURE VERMEINTLICHEN ANRECHTE, DAMIT DER ANDERE SICH NICHT  IN DIE ECKE GEDRÄNGT  FÜHLT!


GRENZT EUCH NICHT AB UND BAUT GEMISCHTE FREUNDSCHAFTEN UND BEZIEHUNGEN MITEINANDER AUF!

In diesem Sinne, lasst uns zusammen Weihnachten feiern. Denn auch für Euch Moslems wurde ein großer Prophet geboren.

FROHE WEIHNACHTEN!

und noch nachträglich zum Zuckerfest ʿĪd mubārak!  :o)

Liebe Grüße

Euer Micha

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen