Net News Express

Sonntag, 6. November 2016

Hillary - Korruption, Stiftungen, Landesverrat und ähnliches....Update



Eines vorweg - Ich mag keine Superreichen, also auch nicht den großmäuligen Aufschneider Donald Trump, allerdings ist Hillary Clinton in meinen Augen das größere Problem. Das der US-Wahlkampf auf unterstem Niveau geführt wurde konnten wir in den letzten Monaten eindrucksvoll beobachten. Einzelheiten über Clintons unklare Krankheit oder Trumps sexistische Äußerungen wurden von beiden Kampanien-Seiten mit großem tamm-tamm der Presse zugespielt. Nüchtern betrachtet ist Hillary aber die wirklich schlechtere Wahl, nicht zuletzt deshalb weil sie permanent ein härteres Vorgehen gegen Russland fordert, während Trump sich um ein besseres Verhältnis zu Putin bemühen will, auch wenn er bestimmt kein heiliger ist.

Das Trump sein Vermögen bestimmt auch mit halblegalen Mitteln erworben hat dürfte jedem klar sein der sich eines gesunden Menschenverstandes erfreuen kann, allerdings ermittelt das FBI nicht gegen ihn sondern gegen Frau Clinton. Die Clinton Stiftung bekam nämlich hohe Millionenbeträge von Personen mit scheinbar zwielichtigen Absichten, allein dieser Umstand würde in DE bereits zu einem Rücktritt führen. Aber das ist bei weitem noch nicht alles....es wurden den "Spendern" auf Grund einer    "Spende" gewisse Gefälligkeiten erwiesen. Zum Beispiel erhielt ein hoher Vertreter aus Katar gegen einen Millionen-Scheck an besagte Stiftung eine Blitzaudienz bei Bill Clinton, ähnliches geht auch über eine 12 Millionen Zahlung Marokkos aus einer E-Mail hervor. Unter anderem spendeten saudische Prinzen, die saudische Regierung sowie offizielle Kreise aus Katar Unsummen an die Clinton-Stiftung. Und im Gegenzug setzte sich Hillary als Außenministerin der USA vehement für Waffendeals mit den Saudis und Katarern ein. Tatsache ist das sich innerhalb Hillarys 10 jähriger Amtszeit im US-Außenministerium das Volumen der Waffenverkäufe auf die arabische Halbinsel verdoppelt hat. In dieser Zeit fand auch der gewaltigste Waffendeal aller Zeiten zwischen der USA und den Saudis statt - Umfang 80  Milliarden Dollar!!! Ein Schelm der da einen Zusammenhang vermutet....

All diese Informationen stammen aus den E-Mails die Hillary Clinton auf ihrem privaten Server verwaltete und bei Beginn der FBI-Ermittlungen von ihrem Admin löschen lies. Frau Clinton wickelte diese hochbrisante Kommunikation nicht über den Regierungsserver ab, weil sie im Zuge von eventuellen Ermittlungen keinen Zugriff  auf den Regierungsserver gehabt hätte und diese Mails im Rahmen des "Freedom of   Information Act" von Staatsanwälten und der Öffentlichkeit eingesehen werden  könnten. Sie wusste also um die Brisanz....apropos Wissen um Brisanz - Hillary Clinton wusste ebenfalls das genau die arabischen Geldgeber der Clinton-Stiftung (denen SIE bereitwillig Gefälligkeiten erwies) die gleichen sind welche den IS finanzieren. Auch dieses geht aus den E-Mails hervor welche durch Wikileaks veröffentlicht wurden....siehe hier:


Die Authentizität der Clinton E-Mails steht übrigens außer Frage, da Diese auch im Zuge der FBI-Ermittlungen auf dem Laptop von Anthony Weiner, (Ex Politiker der Demokratischen Partei) sichergestellt wurden! Bezeichnender Weise wurden diese Mails von Weiner in einem Ordner namens "Lebensversicherung" aufbewahrt...Gehackt allerdings wurde Hillarys Wahlkämpfer Podesta, von dort stammten die geleakten E-Mails. Hätte wirklich Moskau die Rechner gehackt, was oftmals behauptet wurde, wäre Frau Clinton direkt gehackt worden und nicht Podesta. Podesta hatte laut Anonymous übrigens das Passwort "passw0rd" (mit Null). Ich glaube jeder hätte das knacken können.
 
Ich weiß nicht ob eine offensichtlich kriminelle ins Weiße Haus einziehen sollte, zumal sie nicht gerade für eine Entspannungspolitik mit Russland steht. Das Hillary auch noch vollkommen neben sich steht hat sie bei einem öffentlichen Auftritt bewiesen, in dessen Verlauf sie Ablauf-Einzelheiten aus dem atomaren Sicherheitsprotokoll der US-Streitkräfte ausgeplaudert hat, sehr zum Unwillen des US-Militärs im Übrigen - Es stand in diesem Zusammenhang sogar der Vorwurf von Landesverrat  im Raum. Ich mag den Steuervermeider Trump nicht, WIRKLICH! - Aber Hillary geht gar nicht, so viel steht für mich fest !!!! Noch viel mehr interessantes und vor allem die Hintergründe  dazu und zu mach anderen Dingen könnt Ihr aus dem aktuellen Julian Assange Interview erfahren....echt sehenswert!!! Siehe unten:



Schönen Sonntag noch

Euer Micha