Samstag, 3. November 2018

Dinge die man mit eigenen Augen gesehen haben sollte

                                                                            


Ich habe mir endlich ein Kindheitstraum erfüllt und diesen heute Morgen um 4:30 Uhr ausprobiert. Es handelt sich um ein Teleskop, da das Universum zu den Dingen gehört welche man im Leben mit eigenen Augen gesehen haben sollte. Nachdem ich das Newton kollimiert hatte ging es raus und mit knapp über Null Grad war es dabei verdammt frisch bei uns im Garten. Die Sicht war nach den grauen letzen Tagen jetzt ziemlich gut und da ich Astroanfänger bin schnappte ich mir den Mond für mein erstes Versuchsvideo...

P.S.: Wenn man da raus blickt erkennt man wie klein und zerbrechlich wir hier unten sind.

Das verwendete Musikstück "Incursion" im Video ist von "Borrtex" und lizenzfrei!
Im Abspann wird das verwendete Equipment eingeblendet.

Donnerstag, 1. November 2018

Täuschland…..immer und immer wieder! Werdet endlich wach!


Eigentlich müsste man verrückt werden wenn man in DE die Nachrichten und Geschehnisse hinterfragt. Da die geneigte Presse aber lieber die vorgekaute Meinung der jeweiligen Politbüros widerkäut bleibt mir leider nichts anderes übrig als mir mal wieder Luft zu machen bevor ich platze. Zum überkochen brachte mich letzten Endes „Der Rückzug der Kanzlerin“ und das in Stellung bringen eines transatlantischen Wiesels der Extraklasse aus der Schmiede des Finanzgiganten Black Rock - Friedrich Merz. Ein transatlantischer Täuschkörper tritt zurück und der nächste wird vorbereitet. Das alles wird die politischen Ziele der Parteien aber keinesfalls ändern. Alles wie gehabt, sieht nur anders aus. Aber das war halt nur der Auslöser das Bild mal wieder als ganzes zu betrachten. Dafür brauchte ich selbst auch etwas Zeit und Ablenkung. Hier nun meine gewonnene Erkenntnis, festgemacht an aktuellen Ereignissen….

Beginnen möchte ich mit der vor einigen Tagen ausgesprochenen einseitigen Kündigung des INF Vertrages durch die USA. Das sich Donald Trump während seiner bisherigen Amtszeit als „Führer der freien Welt“ vollkommen disqualifiziert hat steht außer Frage, aber den INF Vertrag mit Russland zu kündigen schlägt dem Fass den Boden aus! Der sogenannte INF Vertrag wurde 1987 von den USA und der damaligen Sowjetunion unterzeichnet. Ziel dieses Vertrages war die Verbannung von atomaren Kurz- und Mittelstreckenraketen aus Europa. Dieser Vertrag lag und liegt im größten Sicherheitsinteresse Europas und vor allem Deutschlands. Zur Erinnerung: Damals in den 80ern war Europa nämlich noch durch den Eisernen Vorhang getrennt und auf beiden Seiten desselben standen russische SS 20 sowie auf amerikanischer Seite Pershing 2 Raketen bereit um Europa in eine atomare Wüste zu verwandeln. Beide Raketentypen waren darauf ausgelegt durch ihre kurze Reichweite jeweils nur Europa in Schutt und Asche zu legen und hatten aufgrund ihrer nahen Stationierung so gut wie keinerlei Vorwarnzeit. Aufgrund dieser existenziellen Bedrohung gingen in Deutschland und Europa Millionen Menschen auf die Straßen, so entstand eine mächtige Friedensbewegung in Europa, welche die Staatsmänner Gorbatschow und Reagan an einen Tisch brachte um den INF Vertrag zu unterschreiben. Beide Politiker hatten verstanden, das es keinen wie auch immer gearteten Sieg unter der Auslöschung der menschlichen Lebensgrundlage geben könne!!! Dieses Verständnis hat die heutige westliche Politik anscheinend völlig verloren. Wie sonst ist es erklärbar das dieser Vertrag von der USA gekündigt wurde, und sich keine Stimme der Vernunft dagegen in den Medien und der westlichen Politarena erhebt? Im Gegenteil!!! Russland brachte einen Resolutionsentwurf vor die UNO welcher das Ziel verfolgte unter allen Umständen diesen Vertrag zu retten um die Verbannung dieser Waffen aufrecht zu erhalten….“Der Westen“ einschließlich DEUTSCHLAND lehnte die Rettung des INF Vertages geschlossen ab – Welch ein Wahnsinn!!! Nun hat Großdeutschland ein Hindernis auf dem Weg zur eigenen Bombe mehr genommen – Herzlichen Glückwunsch ihr Irren!!! Und wo wurde über diese Tatsachen berichtet? Welche deutsche Friedensbewegung unter grüner Führung erhebt Wiederspruch? – Antwort: Nirgendwo und keiner! Warum? Krieg ist das lohnenste Geschäft von allen und ALLE wollen verdienen!

Apropos Grüne...warum dieser Verein in Deutschland immer mehr Zulauf bekommt könnte ein Rätsel sein. Kläre ich in der Gesamtheit aber später auf. Das pseudointellektuellen Lager in DE welches sich darin gefällt Veggieburger zu essen und Genderdebatten zu veranstalten war auch für mich eine vollkommen unfähige Heuchlerbande. Hier mal ein paar Beispiele dafür:

1. Der friedensbewegte „Buchhändler“ Joschka Steinewerfer Fischer wurde zum Anzug tragenden völkerrechtswidrigen Bombenwerfer über Belgrad. 2. Ganz Deutschland regt sich unter der Führung der Grünen über Stuttgart 21 auf und die in der Landesregierung von Baden-Württemberg sitzenden Grünen lassen dieses Projekt doch tatsächlich bauen. Natürlich nach einer bundeslandweiten Volksabstimmung. Ja ne, is klar! Sonst interessieren sich unsere Politiker einen Dreck für Volkes Meinung, ja halten sie gar für gefährlich, wie in den Fällen der Euro Einführung, Bankenrettung, Grenzöffnung, TTIP, CETA usw. hinreichend belegt. Aber im Ländle ist plötzlich alles Grüne turbo demokratisch. Ob das mal nicht zum Machterhalt von Herrn Kretschmar geschah, welcher sich als Grüner aus einem Dilemmer befreien musste. Natürlich vollkommen selbstlos das Ganze! Was uns zum Hambacher Forst bringt. 3. Noch unter der Rot-Grünen Landessregierung stimmten die Grünen in NRW für den Braunkohleabbau von RWE dort, damit legten sie den Hambacher Forst auf den Opfertisch des Großkonzernes, propagieren aber Bundesweit die Abkehr vom Braunkohleabbau! Heute fordern die Grünen in NRW jedoch ein „Abholz-Moratorium“ im Hambacher Forst - Danke auch! Bei soviel Wendehals ist es ein Wunder das sich bei denen noch keiner das Genick gebrochen hat 4. Die Fahrverbote für Diesel-Autos in Hamburg und Stuttgart haben Grüne eingeführt – allerdings nur für einzelne Straßen. Der Nutzen dieser Maßnahmen ist nun nachgewiesener maßen das Gegenteil. Die fahrenden Anwohner und Dienstleister nehmen längere Umwege in Kauf, der Feinstaub Ausstoß sinkt nicht, er steigt!!!. 5. Grüne und der Freihandel. Lustig schmeißen sich neuerdings Grüne Politiker für Freihandessabkommen ins Zeug seit Trump Protektionismus predigt, ungeachtet der Tatsache das Kartoffeln aus Ägypten, Trauben aus Südafrika, Chlorhänchen aus den USA und der weitere unsinnige Transport von überflüssigen Lebensmitteln und Waren rund um den Globus nach DE ein ökologisches Desaster enormen Ausmaßes bedeutet. Hier mal ein Statement von Chem Kotzdemir „Freihandel ist in Zeiten eines stärker werdenden Protektionismus, vor allem in den Vereinigten Staaten, wichtiger denn je" so, Kotzdemir in der Frankfurter Allgemeinen. Null Rückgrat, weil er nicht das Richtige sagt, sondern das was ihm der „Grüne Ideologie-Zentralrat“ vorschreibt. Und das sind nur ein paar Beispiele für das wirkliche Treiben der Grünen in DE.

Anscheinend haben die Grünen genau wie die AfD nicht begriffen das es in einer demokratischen Partei nicht reicht nur gegen den ideologischen Gegner oder gegen Ausländer zu sein. Es zählen wirkliche Inhalte. Mal Klartext an dieser Stelle: Die SPD, Teile der CDU und die Grünen wollen den fast unbegrenzten Zuzug von Migranten zum Wohle der Wirtschaft, um die ständig anwachsende Zahl von Niedriglohn-Jobs besetzen zu können und Lohnsteigerungen zu vermeiden. Und rechte Parteien wollen keinen Zuzug von außen, weil sie den inländischen Arbeitnehmer noch mehr ausbeuten wollen, was Kanzler Kurz in Österreich mit dem Einführungswunsch des 12 Stunden Arbeitstages eindringlich vorgeführt hat. Beide Seiten vertreten das Wohl der Wirtschaftsbosse nur jeweils anders!!!! Und alles andere ist gefangen in ihren Ideologien und blockiert sich dadurch selbst!

Eine bundesdeutsche und wirklich demokratische Partei muss hinter dem Grundgesetz stehen und dem Wohl des deutschen Volkes dienen, unabhängig ob etwas davon ein Teil eines anderen politischen Programms darstellt und unabhängig von Lobbyisten. Leider scheint Lagerdenken geradezu ein Vorwand für einige zu sein, sodass alle anderen zu keiner vernünftigen Lösung kommen können! Wenn die AfD an einem schönen Tag beispielsweise sagen würde das der Himmel blau sei, würden dann alle anderen Lager plötzlich sagen der Himmel sei rot? Wenn die Grünen sagen würden das Wasser auf der Erde meistens flüssig sei, würden dann AfD Anhänger dies verneinen? Genau so logisch wie vernünftige Sätze ALLE Buchstaben ohne Einschränkung erfordern um einen Sinn zu ergeben, so logisch muss es in einer Demokratie sein alle Themen ohne Dogma ausdiskutieren zu können. So lange keine Partei in DE dazu in der Lage ist, muss man sich auch nicht über Völkerwanderungszustände unter dem Wahlvolk (wie z.B. aktuell in Hessen) wundern. Jede Partei sagt ein Teil richtiges und Deutschland ist zersplittert weil keine der Parteien bereit ist der jeweils anderen zu sagen wo sie Recht hat. Frei nach dem Motto: Die Aussagen der anderen können ja nicht meine sein, selbst wenn der andere Recht hat. Stattdessen fülle ich die Lücken in meiner Ansicht mit irgendeinem Quatsch auf. Tolle Wurst! Da die Wähler instinktiv merken das sich richtige Aussagen über die ganze Palette der Parteien verteilen findet man ex Volksparteien Wahlvolk urplötzlich bei der AfD oder FDP oder bei den Grünen und Linken – je nach Gewicht der richtigen Aussage für sich selbst. Es nützt also nichts dem Wähler die Schuld zu geben. Wir alle sind gefordert diese Täuschungen zu durchschauen und zu durchbrechen.

Die Wähler sind also eigentlich nicht doof, sondern nur verstreut weil die Wahrheit zerteilt wurde! Erkennt das liebe Volksparteien und Medien. Besinnt Euch sonst bekommt Ihr das was Ihr am meisten fürchtet und nie haben wolltet und ein kleiner Kreis von Superreichen reibt sich die Hände. Alle müssen sich wieder ihrer Neutralität besinnen und anderes unvoreingenommen zulassen ohne jedes Dogma und die Wahrheit führt sich von selbst wieder zusammen, versprochen. – Das ist des Pudels Kern – werdet einfach nur wach!


Liebe Grüße


Euer Micha

Montag, 29. Oktober 2018

Aktives Bi-Amping – Eine Kraftexplosion!


Ich bin schon einige Zeit ein stolzer T+A Anlagen Besitzer und beschäftige mich zusätzlich sehr viel mit dem High-End Hifi Umfeld, zum Beispiel mit der Konstruktion von Zusatzgeräten. Die Reparatur und Generalüberholung von Geräten hochwertiger Hersteller sind mir ebenfalls nicht fremd. Im Frühjahr diesen Jahres plante ein Kollege die Generalüberholung seiner Restek Endstufen, weil eine der Endstufen zudem heftig brummte, beauftragte er mich seine Extract Zwilinge zu reparieren und gleichzeitig zu überholen. Das Ergebnis der Restaurierung war ein blitzsauberer Klang, als hätte man einen Vorhang aufgezogen. Dieser Klang inspirierte mich meine etwas verhangene T+A Kombi upzugraden….

Hier noch ein paar Fotos von dieser wunderschönen Restek Endstufe 




Nach kurzer Durchsicht meiner technischen und finanziellen Möglichkeiten entschied ich mich für ein aktives Bi-Amping Konzept. Da meine TB 140 über Bi-Wiring Terminals verfügen bot sich diese Tuningmöglichkeit geradezu an, dazu muss ich anmerken das alleiniges Bi-Wiring (also die Nutzung von 4 Kabeln anstatt 2 Kabeln pro Box absolut NICHTS an hörbaren Vorteilen in meiner Kette hervorbrachte! Die Bi-Amping Technik zieht hingegen ihren Vorteil aus zwei Verstärkern, wovon jeder nur ein speziellen Teil der Box zu versorgen hat - Zum Beispiel ein Verstärker für den Hoch-Mittelton und einen Verstärker für den Bassbereich. Durch diese Aufteilung werden die Verstärker lastmäßig enorm befreit und spielen besser und kontrollierter auf. Die Königsdisziplin des Bi-Amping, stellt dann noch aktives Bi-Amping dar. In dieser Zusammenstellung wird jedem Verstärker sein genaues Frequenzband von einer Aktivweiche zugewiesen. Jeder Amp wird also zum Experten für seinen eigenen Frequenzbereich, im Extremfall kann die passive Weiche der Box somit entfernt werden und jedes Lautsprecherchassis bekommt seinen eigenen Verstärker! Die Aktivweiche wird im übrigen zwischen dem Vorverstärker und den Endstufen (in meinem Fall via Cinchkabel) angeschlossen.

Zuerst einmal war also eine zweite Endstufe von Nöten. Die wichtigsten Parameter hierbei sollten folgende sein:

1. In etwa die gleiche Leistung und Qualität der vorhandenen Endstufe. (optimal wäre die gleiche Endstufe)

2. Die Eingangsimpedanz sollte gleich sein. (optimal wäre die gleiche Endstufe)
3. Die Endstufe sollte einen regelbaren Eingang haben.
4. Die Klangcharakteristik sollte ähnlich sein (ist aber kein muss – je nach Wusch der Veränderung)

Da meine T+A A1500 zwar Kraft wie Bulle aber keine Eingangsregelung hat und im Hoch- Mittelton etwas zierlich und zurückhaltend agiert (was sich beim Sound von metallischen Gitarrenseiten bemerkbar machte) brauchte ich etwas analytisches. Mir schwebte ein Engländer wie Rotel, NAD , Cambridge oder Arcam vor. Schließlich wurde ich bei Ebay Kleinanzeigen mit einem NAD C 270 fündig (nicht zu verwechseln mit dem C 272 welcher in China konstruiert wurde und bei dem Brandgefahr besteht!!!) - Dieser Verstärker kostete mich nur schlappe 270 Euro. Die Leistungsdaten entsprachen bis auf 10 Watt pro Kanal meinem T+A, der Eingang war Regelbar und die Eingangsimpedanz war ebenfalls gleich. Also ein guter Kandidat! NAD C 270 erster Test nach dem Einmessen (Bild unten oberer Verstärker)

Leider wohnt in mir ein kleiner Perfektionist, ergo wollte ich die ganze Sache aktiv ausrichten. Trauriger Weise gibt es im High-End Bereich nur sehr, sehr wenige Aktivweichen-Hersteller welche zum Teil enorm teure Geräte anbieten. In der PA Technik hingegen wird man mit DSPs (Digital Sound Prozessoren) mit Aktivweichenfunktion zugeworfen. Diese günstigen Fertiggeräte verfügen zwar über ansehnliche prozessorgesteuerte Effektmöglichkeiten, aber ihre Qualitätsschwächen in den Filtergliedern und den Netzteilen ist unüberseh- bzw. unüberhörbar. Deshalb entfiel diese Option sehr schnell. Allerdings kannte ich durch meine Netzteil-Projekte bereits die Seite von Thel Audio World und entdeckte dort beim Stöbern eine erstaunliche Platine. Die Aktivweiche SAW 30.2 ist eine High-End Aktivweiche gespickt mit Wima Kondensatoren und audiophilen Ops. Die Leistungsdaten sind beeindruckend - 24 dB Flankensteilheit bei null Phasendrehung. Das Besondere an dieser Weiche ist der psychoakustische Aufbau, welcher die Eigenschaften des menschlichen Gehörs berücksichtigt. Trotz dieser Bauweise ist auf dieser Platine ein echter symmetrischer Aufbau verwirklicht worden. Der Kostenpunkt dieser Weiche in der Stereo 2 Wege Ausführung (Ohne Netzteil) liegt bei 168,- Euro zuzüglich 8 Euro Versand. Hier die Weichenplatine (siehe unten)


Jetzt mussten noch Gehäuse, Kleinteile und ein hochwertiges Netzteil her. Wie Immer konnte ich alle Kleinteile und das Weichen-Gehäuse (Proma EG2) sowie die Neutrik Cinchbuchsen bei Reichelt günstig bestellen. Oelbach NF und LS Kabel fand ich genauso bei Ebay, wie die Basisplatine, die Platinenhalter und das Typenschild. Sämtliche Kosten für das Weichen-Fertiggerät (ohne Netzteil) waren somit 220 Euro. Die Netzteilkosten beliefen sich inkl. Gehäuse (diesmal Sparversion aus Kunststoff) auf 110 Euro. Als Netzteil wählte ich das symmetrische Thel 10 Watt Netzteil NT-10HQ-15 in der 2x15 Volt Version. Die Trennfrequenz ist im übrigen durch sehr präzise Schalter auf der Platine der Weiche fast frei wählbar, in meinem Boxen-Fall (der T+A TB 140) betrug sie 231 Hz. Bei 231 Hz wurde also (identisch mit dem Datenblatt der Box) der Hochmittelton vom Bassbereich aufgetrennt, somit konnte der Bassteil der T+A Passivweiche entfernt werden. Der Hoch- Mitteltonteil der Passivweiche (in der Box) bleibt erhalten, wird aber in absehbarer Zeit durch Mundorf Kondensatoren und MOX Widerstände aufgewertet. Weiterhin positiv zu erwähnen ist die Möglichkeit sämtliche Pegel der Kanäle auf der Aktiv-Weiche dem persönlichen Geschmack anzupassen. Selbst sehr leise Pegel mancher Vorverstärker können durch die Pegelanpassung enorm (bis zu 3 fach) verstärkt werden! Hier nun ein paar Bilder der Weichen- und Netzteilfertigung (siehe unten)



Das Ergebnis nach der Pegelabstimmung war….Booooom!!!

Wenn man bei der schwächsten Aufnahme, egal ob Platte, MP3, oder CD seine Klangregelung samt Loudness vergessen kann und will war das ein Volltreffer! Jede „Kackaufnahme“ war plötzlich echt gut. Solch eine „Urgewalt“ hätte ich nicht erwartet. Alles hatte plötzlich eine unglaubliche Präsenz. Das Gitarrenspiel von Mark Knopfler, Alan Taylor oder Don Alder strotzte nur so vor metallischem Gitarrenseiten-Sound...man hört die Fingerrillen auf der Gitarrenseite plötzlich so deutlich, das man sich fragt wie man vorher eigentlich Musik gehört hat. Die Gewitter im Intro von „Brothers in Arms“, oder selbiges in Psyches „Unveiling the secret“ klingen derart elektrisch das man eine Gänsehaut bekommt. Und den Tiefton der eh schon bassstarken Scheibe „Schwarz zu Blau“ von Peter Fox spüren jetzt sogar meine Vorfahren – der Hammer! Das Ganze war die Befreiung...nein - die Entfesselung meiner gesamten Hifianlage – GROßARTIG! Angeschlossen als Bassverstärker wurde der T+A, als Hoch- Mittelton Verstärker agiert der NAD. Ich habs auch mal anders rum probiert allerdings schafft der NAD es nicht die TB 140 von T+A zu kontrollieren. Da hat die A1500 Endstufe mit 1000 dB doch ein paar größere Dämfungsfaktor-Eier ;o) Also halten wir fest…..: Bi -Amping ist echt gut, aktives Bi-Amping ist noch besser! Bi-Wiring hingegen hat absolut keine Auswirkung auf den Klang, zumindest nicht in meiner Kette (ergo Hifi-Vodooo ;o) Unten nochmal die komplette Anlage nach dem Upgrade.

Ich hoffe den einen oder anderen vielleicht zu einem Hifi Experiment ermutigt zu haben.



Liebe Grüße


Euer Micha

Gesamtkosten Weiche + Netzteil: 330,- Euro
Kosten NAD Endstufe : 270,- Euro
Ein paar wertige Cinch- und LS Kabel: 40,- Euro
Total: 640,- Euro

Sonntag, 9. September 2018

Falsche Rassismusdebatte reißt mehr Gräben in DE auf und ist heuchlerisch!




Ganz Deutschland schreit „haltet die Rechten von Chemnitz“. Vom Pseudointellektuellen über Künstler, Medien und Politik bis zum bekennenden Antifaschisten springt alles auf die Barrikaden. Und selbst der unwichtigste B-Promi gibt seinen Senf gegen „Rassismus“ ab. Diese merkwürdige Front gibt mal wieder ein Schauspiel der heuchlerischen Extraklasse zum besten. Während es in Deutschland an der Tagesordnung ist das gemäßigte Muslime in Flüchtlingsheimen von radikal sunnitischen Hetzern maltretiert, vergewaltigt, gejagt und gar getötet werden und deutsche jüdischen glaubens in Berlin vor einem Mob junger radikaler Moslems um ihr Leben rennen müssen, fabuliert man lieber über einen rein deutschen Rassismus. In Frankfurt/Oder stürmten beispielsweise am 4. September 15 mit Messern bewaffnete Syrer mit „Alahu Akbar“ rufen eine örtliche Disco und bedrohten die Gäste dort. Blind für diese Ereignisse im Land und vollkommen undifferenziert werden in Deutschland Fronten zwischen Deutschen und Ausländern geschaffen die das eigentliche Problem zusätzlich verschärfen. Das Problem heißt nämlich Monokultur!

Eine bunte Gesellschaft besteht für mich aus dem Pizzamann um die Ecke, dem Dönermann ein paar Häuser weiter, dem Akropolis Grill und dem deutschen Kiosk direkt daneben, sowie dem iranischen Arzt im Bezirkskrankenhaus. Die Realität sieht allerdings anders aus! In den Vororten und sozialen Brennpunkten unserer Großstädte entwickelt ich eine fast ausschließlich muslimisch geprägte Monokultur von Migranten mit eigenen Gesetzen und eigener „Polizei“. Entwurzelte Menschen, enthemmt durch Kriege im eigenen Land, welche nicht zuletzt durch Nato-Staaten am laufen gehalten werden, sammeln sich dort. Die Aussicht auf einen guten Job haben Menschen dort nicht, wobei gute Jobs bei der Forcierung prekärer Arbeitsverhältnisse durch Politik und Wirtschaft sowieso immer seltener werden. Ein weiteres Problem ist der oft schlechte Ausbildungsstand vieler Migranten, sodass die Ausbildungsfähigkeit vieler arabischstämmiger junger Männer nicht gegeben ist. Ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld keine Frau und so weiter und so weiter. Aus diesen Gründen erfolgt eine Perspektivlosigkeit welche nur durch soziale Subventionen etwas abgefedert werden kann und leider häufig trotzdem in Kriminalität und/oder Extremismus endet. Aus dieser agressiven Monokultur kommt es immer wieder zu übergriffen gegen andere gemäßigte oder besser verdienende Muslime, welche sich integriert haben, gegen andere Glaubensrichtungen des Islam (z.B. Schiiten), gegen Kopten, Juden, Jesiden, Kurden, Christen usw.

Wenn wir gegen rechte Kräfte im Land aufstehen sollen, müssen wir uns auch gegen den radikal sunnitischen/salafistischen Islam in Deutschland durchsetzen - Denn auch dort gibt es einen heftigen Rassismus! Es kann nicht sein das unsere freiheitlich demokratische Grundordnung durch z.B die Scharia außer Kraft gesetzt wird. Radikalmuslime welche die öffentliche Sicherheit bedrohen müssen abgeschoben werden können, solch ein Passus existiert bereits im Aufenthaltsgesetz und ist auch anwendbar. Wir müssen mit aller zur Gebote stehenden Härte auch ausländische Intensivtäter verfolgen und bestrafen, zur Not auch ausweisen, ansonsten werden weder Bevölkerung noch die Sicherheitskräfte in unserem Land geachtet, was die täglichen Angriffe von radikalen Muslimen auf unsere Rettungskräfte im übrigen zeigen. Wir sollten aufhören jede Diskussion über die Probleme mit Migranten in unserem Land mit der Nazikeule totzuschlagen, denn nur so bekommen wir eine öffentliche Debatte welche auch produktiv sein kann. Und eines ist sicher….:Nicht nur die deutschen Bürger dieses Landes würden eine solche Herangehensweise respektieren und gutheißen!

Deutschland hat nach dem Grundgesetz und dem Völkerrecht alles Recht der Welt seine Grenzen zu sichern und die Zuwanderung so zu kontrollieren dass das friedliche zusammenleben einer offenen Gesellschaft weiterhin möglich bleibt! Selbst die liberalen Schweden haben mittlerweile erkannt das ungebremste Migration ihre Gesellschaft zerrüttet und spaltet sowie rechten Kräften einen immensen Schub bietet. Bei der heutigen Wahl in Schweden liegen die rechtskonservativen Schwedendemokraten in Umfragen inzwischen vor der schwedischen Sozialdemokratie mit 20 und 30 Prozent! Auch hier bahnt sich ein politisches Erdbeben an, weil in Schweden (übrigens genau wie in DE) von der Regierung und den Medien maßgeblich eine pro muslimische Migrations-Propaganda betrieben wurde. Alle Zuwanderer wurden nahezu vollkommen undifferenziert als Fachkräfte gepriesen, deren Integration ein Kinderspiel sei (Stichwort in Merkelland „Wir schaffen das“- Darmals bereits von mir angezweifelt IN DIESEM ARTIKEL HIER ) Die Realität könnte unterschiedlicher nicht sein, das bestätigt selbst der in Schweden lebende kurdischstämmige iranische Buchautor Tino Sanandaj. Weiterhin warnte Sanandaj davor die offene Diskussion mit Populismus- und Faschistenvorwürfen zu zerstören, denn nur eine ehrliche und selbstbewusste Auseinandersetzung mit einer falschen Migrationsproblematik könne zum Erfolg führen. Die Schwedendemokraten seien übrigens weit von einer faschistischen Partei entfernt und hätten ein passables Parteiprogramm welches sich eben nicht nur um Migration drehe.

Gegenseitige Vorwürfe, zynische Belehrungen und Diffarmierungen sowie Promi- und Medienpropaganda heben die Gräben nur tiefer aus und sind absolut kontraproduktiv.
Konsequent die Probleme anzusprechen und diese zu lösen sollte unser Weg sein wenn wir von den Bürgern unseres Landes und von den Migranten überhaupt noch ernst genommen werden wollen!


Ich habe fertig