Samstag, 14. April 2018

Was würde ein Spieler beim Spiel Risiko tun? Richtig! Truppen zusammenziehen!



Wenn ein Land beim Risikospiel bedroht würde, würde der bedrohte Spieler Truppen dort zusammenziehen, erst recht wenn es um den Verlust eines "Kontinentes" gehen würde. Gewissermaßen käme ein Verdrängen des einzigen russischen Standbeines am Mittelmeer (Tatrus in Syrien) einem solchen Szenario aus russischer Sicht nahe. Schon deshalb müsste Russland wegen dem heutigen Angriff der "Westmächte" auf Syrien angemessen reagieren. Es geht hier keinesfalls darum blindwütig zurückzuschlagen und eventuell Flugzeuge oder Schiffe des "Westens" als Vergeltung abzuschießen oder zu versenken, sondern um die Steigerung der russischen Präsenzen in Syrien.

Allein schon zum Schutz der Zivilbevölkerung sollte die russische Militärpräsenz in Syrien deutlich erhöht werden, auch wenn eigentlich keiner der Akteure dort etwas zu suchen hat. Da aber der "Westen" souveräne Länder angreift und sämtliche Infrastruktur mit Uranmunition und anderem giftigen Hightech Raketenkram zerstört, erschafft er nicht nur ein Machtvakuum in dem sich Terrormilizen wie ein Krebsgeschwür ausbreiten, sondern schädigt auch über Generationen hinweg die dort lebende zivile Bevölkerung - wie die unsere "Humanitär-Interventionen" auf dem Balkan, im Irak und Libyen eindrucksvoll belegt haben. Außerdem ist die westliche Haltung absoluter Humbug, zu behaupten Syrien hätte in Damaskus Chemiewaffenlabore die man zerbombt habe um die Zivilbevölkerung dort zu schützen - merkt ihr Dummschwätzer eigentlich was Ihr da faselt?! Sollten Eure Aussagen bezüglich des Chemieforschungszentrums in Damaskus wirklich stimmen, war Euch die syrische Zivilbevölkerung dort doch scheißegal!!!!

Solche Interventionen destabilisieren ein Land und potenzieren den Elendsfaktor sowie die schlechten Lebensbedingungen Vorort in drastischem Ausmaß, was wiederum ein Massensterben und entsprechendes Flüchtlingselend sowie ein Bevölkerungsexodus auslöst. Genau davor sollte Russland die syrische Bevölkerung schützen. Als Reaktion auf den heutigen völkerrechtswidrigen Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf Syrien, sollte der Uno die Entscheidung Putins vorgetragen werden nunmehr das syrische Volk unter russischen Schutz zu stellen.

Wie gesagt, es wäre kein blindwütiges nach Rache schreiendes Vergeltungsszenario, sondern die Absicherung des Luftraumes und der Hoheitsgewässer des souveränen Staates Syrien gegen angreifende Fremdmächte! Dieser Schachzug würde alle kriegsgeilen zum kochen bringen, sie ins Unrecht setzen und sich gleichzeitig die Hose vollnässen lassen. Mit aller Macht sollte Russland nun seine modernsten S400 Luftabwehr Raketen, und wenn funktionsfähig, auch Zirkon Systeme an der syrischen Mittelmeerküste in großem Stil stationieren um das Land, seine Bevölkerung sowie russische Einrichtungen vor weiteren ausländischen Übergriffen zu Sichern. Eine extra Verstärkung durch ein paar zusätzliche russische Luftkampfverbände sowie elektronischer Störeinrichtungen und Syrien wäre die Amis und ihre Schoßhunde los. Leider verstehen "unsere" Kriegstreiber und ihre Schreiberlinge nur eine Sprache....nämlich wer hier den "Größeren" hat! Und den hat sicherlich Graf Vlad, wenn er denn richtig wütend wird. Oder würdet Ihr einen Gegner angreifen der in der Lage wäre Euch zu vernichten?! Genau - weder im richtigen Leben noch beim Risiko spielen!

Ich habe fertig!

Euer Micha

P.S.: Wer es nicht glaubt das Russland weit überlegene Waffen hat, der lese zum Beispiel den britischen "Independent" welcher die Fähigkeiten der Zirkon bestimmt nicht zu hoch lobt. Oder das Technikportal Heise welches die technische Überlegenheit der S400 dokumentiert. Siehe hier:

Royal Navy's new aircraft carriers cannot stop Russia's new hypersonic Zircon missiles

Russisches Raketenabwehrsystem S-400: "Unser System ist besser"

Sonntag, 25. März 2018

Puigdemont von willfähriger deutscher Polizei verhaftet!



Bildquelle: Wikipedia

Ähnlich wie beim Fall Paul Watson handelt die deutsche Polizei erneut unterwürfig und übereifrig, in dem sie den gewählten Ex-Präsidenten Kataloniens verhaftet hat. Carles Puigdemont wurde nämlich durch Polizei Beamte der Autobahnpolizei Schleswig-Holstein heute Vormittag festgenommen, so verlautete es aus dem Landeskriminalamt in Kiel.

Der ehemalige Präsident Kataloniens wurde wegen seiner Unabhängigkeitsbestrebungen vom Volk Kataloniens gewählt, als er sich dann aber durch eine Volksabstimmung an die Umsetzung der Unabhängigkeit machen wollte, intervenierte die Zentralregierung in Madrid mit Gewalt. Polizeieinheiten der Guardia Civil knüppelten Wähler nieder und schlossen Wahllokale, dennoch konnte etwa die Hälfte der wahlberechtigten Katalanen nicht an der Stimmabgabe gehindert werden. Gut 90 Prozent der abgegebenen Stimmen waren für die Unabhängigkeit. Nach heftigen politischen Auseinandersetzungen wurde kurz vor der Verkündung der Unabhängigkeit, die Regionalregierung kurzerhand abgesetzt und das Parlament aufgelöst. Da Puigdemont keine faire Behandlung von der Regierung in Madrid erwarten konnte, (ihm drohten immerhin 30 Jahre Haft) setzte er sich ab und wurde deshalb zur Fahndung ausgeschrieben.

Es ist eine Schande das die deutsche Polizei sich für derartige Verhaftungen missbrauchen lässt. Die doch sonst gegen Fremde ach so liberal auftretenden einheimischen Sicherheitsbehörden, welche bereits 2012 den Umweltaktivisten Paul Watson auf Grund des bananenrepublikanischen Haftbefehls Costa Ricas festnahmen, werden auch diesmal wieder beschämt zurückrudern. Damals vollstreckten deutsche Beamte den Haftbefehl einer korrtupten Regierung, welche an dem so genannten Finning (Haifischabschlachten durch abschneiden der Flossen) jede Menge Geld verdiente. Paul Watson machte durch spektakuläre Aktionen auf diese und andere maritime Missstände aufmerksam und wurde deshalb hier in DE (Frankfurt) verhaftet, allerdings auf Kaution trotz Fluchtgefahr wieder freigelassen.

Als Puigdemont zu Beginn der Übergriffe nach Brüssel flüchtete, nahm Spaniens oberstes Gericht den Haftbefehl plötzlich und überraschend zurück, wahrscheinlich aus Angst vor der EU und aus Sorge wegen eventuell schlechter Publicity. Nun - da der, für die Unabhängigkeit Kataloniens eintretende Ex-Präsident (von Dänemark kommend) in Doofland (in dem zigtausende unbekannter Straftäter unbehelligt ihr Unwesen treiben können) unterwegs war, setzte die spanische „Justiz“ am Freitag den Haftbefehl wieder in Kraft. Andere Quellen berichten parallel von einem "Europäischen Haftbefehl", wobei sich hierbei die Frage stellen würde warum dieser nicht bereits im Exilort  Puigdemonts in Belgien vollstreckt wurde. Diese Jagd ist in meinen Augen  politisch motiviert und hat nichts mit Straftaten oder ähnlichem zu tun. Mit seinem ersten politischen Gefangenen setzt sich DE voll in den Fettnapf! „Und jeden Morgen steht ein Dummer auf“ - Anscheinend leidet unsere Polizei derartig an einer Profilneurose, das ihr vollkommen egal ist wenn sie politisch missbraucht wird...Hauptsache eine spektakuläre Festnahme! Leute….Ihr seid nun die Bösen – Guten Morgen auch ihr Deppen!


Ich habe fertig!


Samstag, 17. März 2018

Putin hat eine Rote Linie überschritten – GroKo fordert direkt nach ihrer Ermächtigung Selbstanzeige der Verantwortlichen! EILMELDUNG!




(Satire)

Berlin in den frühen Morgenstunden des 17. März 2018….
Wie die unabhängige Stelle für meteorologische Kriegsführung der Nato aus zuverlässiger Quelle übermittelt bekam, ist der erneute Kälteeinbruch über Deutschland kein Zufall. „Es sei schon das zweite mal diesen Winter dass, das „Beast of the East“ über Deutschland hergefallen sei, dieses Vorgehen müsse Konsequenzen haben!“ forderte der neue Regierungssprecher Christian Wiemer. Auch Merkel bestätigte die neutrale Übermittlung der NATO, das Wetterwaffen gegen Europa im Einsatz seien und der Schuldige bestraft werden müsse - Man wolle allerdings erst die Ermittlungen abwarten.

Um 10:50 standen dann die äußerst ausführlichen und neutralen Ermittlungsergebnisse fest. Eine Al Gore nahe Klimastiftung habe diesen nie gekannten Schlag gegen die Erderwärmung bestätigt. Ganze 3 Grad unter Normal sei dieser März in Europa gewesen und das bei anhaltender Erwärmung, es müsse also ein Fremdeingriff im Spiel sein! Nach Abstimmung mit Nato-Kreisen und Experten der Firma Rheinmetall stand das Ergebnis fest. Wetterwaffen solcher Qualität müssten aus der Andromeda Galaxie oder aus Russland stammen, ersteres scheidet als leicht unwahrscheinlich aus, aber man müsste sich auch gegen solche Bedrohungen wappnen, so der Firmensprecher von Rheinmetall. Innenminister Horst Seehofer fügte hinzu, das noch eventuell Ausweise gefunden werden könnten, und deshalb sei es wichtig für die Schuldigen sich zu bekennen, um die Sache nicht noch zu verschlimmern.

Sich auf diese erdrückende Beweislage stützend forderte die Groko die umgehende Auslieferung, der russischen Verantwortlichen. Es sei nun eine Rote Linie überschritten, sagte Frau Von der Leyen. Sollte sich Putin nicht innerhalb von 24 Stunden bei den Großdeutschen Behörden selbst anzeigen, käme Merkel nicht zur WM nach Russland! Angesichts dieser massiven Drohkulisse dürfte Putin nichts anderes übrig bleiben als zu gestehen, kommentierte Claus Kleber mit ernstem Gesichtsausdruck, in belehrendem Ton, während der letzten Heute Sonder-Sendung (11:20 Uhr) den Stand dieser Krise. Eine verfahrene Situation für Putin. Die ohnehin von Russland gekaufte WM droht nun zur Bedeutungslosigkeit zu werden – Denn mit Merkel könnte nun schon, neben Theresa May, die zweite ranghohe Staatsführerin aus Europa Putins WM boykottieren.

Und nun ein Programmhinweis in eigener Sache...Sondertalk am Samstag um 20:15

Verbot von Autokorsos bei der WM wegen der Putin- und der Diesel-Affäre unnötig?

Moderator: Markus Lanz
Gäste: Innenminister Seehofer, CEO Rheinmetall Papperger, Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Minister für Verkehr und Digitales Andreas Scheuer.
Blitzableiter: Sahra Wagenknecht (Linke) und Herr Meuthen (AfD)




Mittwoch, 7. März 2018

Die spinnen die Menschen...fliegt einfach weiter!




Würden Außerirdische, vorausgesetzt sie seien moralisch weiterentwickelt als wir, die Geschichte der Menschheit betrachten, so würden sie einen riesen Bogen um die Erde machen! In der gesamten Geschichte des Homo Sapiens Sapiens hat diese (unsere) Spezies es geschafft in Kriegen und Auseinandersetzungen um Lebensraum, Ideologie, Religion und Ressourcen fast 4 Milliarden Ihrer eigenen Art umzubringen - Flankiert von Lügen, Täuschungen und Verrat.

Allein im 20 Jahrhundert starben (OHNE die beiden Weltkriege)  fast 90 Millionen Menschen durch kriegerische und ideologische Auseinandersetzungen größerer Natur und ihren Spätfolgen - Davon schätzungsweise 20 Millionen durch 37 Kriege und Umstürze der USA und ihrer Verbündeten wie zum Beispiel in Vietmam, Kambotscha, Laos und Korea (ca. 10 Millionen) sowie in den beiden westlichen Irakkriegen, dem Libyen-, Jugoslawien- und dem "Afghanistan-Feldzug" usw. (etwa 6 Millionen) sowie vier weitere Millionen weltweit - Gut 80 Prozent der getöteten waren Zivilisten. Nicht nur die USA nebst Ihrer christlichen Wertegemeinschaft brachte es fertig im Millionenrahmen Menschen zu töten, auch durch die Konflikte im arabischen Raum (dort einbezogen die Kriege Israels) starben über 12 Millionen Menschen - allein der Krieg zwischen dem Irak und Iran forderte über eine Millionen Tote. Etwa 1,2 Millionen Menschen starben bei Massakern in Pakistan 1971. Rot China und die damalige UDSSR unter Stalin brachten es fertig seit 1945 zusammen etwa 37 Millionen Menschen in Gulags auf nimmer wiedersehen verschwinden zu lassen - allein etwa knapp 30 Millionen entfallen dabei auf China. Dem Terror der roten Khmer fielen knapp 2 Millionen zum Opfer. Die Zahl der Toten des Afghanistan-Krieges, in welchem die kommunistische Regierung Afghanistans mit Hilfe des UDSSR Militärs gegen die Taliban vorgingen, beliefen sich auf knapp 2 Millionen. Und in "Schwarz-Afrika" starben in den zahlreichen Bürgerkriegen nebst den Genoziden von Ruanda, Zaire, Mosambik, Äthiopien, Uganda usw. etwa 16 Millionen Menschen.

Um es nochmals zu verdeutlichen. Dem ersten Weltkrieg (inkl. der Armenien Massaker des Osmanischen Reiches) und dem Zweiten Weltkrieg (inklusive dem Holocaust an den europäischen Juden) fielen mit insgesamt 80 Millionen Toten Menschen weniger Menschen zum Opfer als in den sogenannten Friedenszeiten nach 1945!!!

WK1 - 19 Millionen inkl. Armenien
WK2 - 55 Millionen
Holocaust - 6 Millionen

Und "unseren" Regierungsstrategen fällt nichts weiter ein als überall auf der Welt weitere Krisenherde zwischen den Großmächten zu schaffen. Von Syrien über die Ukraine sowie in Nord-Korea bis hin zum Iran, hat jedes dieser Krisengebiete das Potential die großen Akteure der Welt aufeinander prallen zu lassen. Die USA hat bereits neben der Modernisierung ihres Atomarsenals ihre Stützpunkte überall auf der Welt bis hin an Russlands Grenzen ausgebaut. Durch den Raketenschutzschild der USA wird deren Erstschlagsfähigkeit bedeutend gestärkt, da eine eventuelle nukleare Antwort Russlands abgefangen werden könnte. Diesem Umstand ist es geschuldet das wiederum Russland neue Nuklearwaffen entwickelt hat (vorgestellt 03.2018 in der Rede zur Lage der Nation durch Putin) welche den US Raketenschutzschirm durchdringen können um das Gleichgewicht der Abschreckung wieder herstellen zu können. Was für ein Wahnsinn!!!

Sanktionen, verbale Attacken, Beschuldigungen, Drohungen, Vorverurteilungen und einseitige Berichterstattungen prägen, nicht zuletzt durch Donald Trump, den Umgang der einzelnen Lager miteinander. Flankiert durch ein vollkommen marodes Finanzsystem und völkerwanderungsähnliche Flüchtlingsströme, welche durch oben angesprochene Kriege ausgelöst wurden, bildet sich eine branntgefährliche Situation heraus welche jederzeit eskalieren könnte.

Wir sind sogar soweit gekommen das nach der neuen US Doktrin Cyberattacken atomar vergolten werden können und Putin droht als Antwort darauf den vollkommenen Atomschlag an, sollte der Westen mit einer (wie auch immer gearteten) Nuklearwaffe verbündete angreifen. Und Kleingeist-Deutschland schickt weitere Soldaten in die Welt, diesmal in den Irak und auch in Mali und Afghanistan werden die Kontingente verstärkt, während es selbst nicht in der Lage ist seine Bürger zu schützen. Und intern wird über die Tafeln, Dieselverbot, Genderklos und eine politisch korrekte neue geschlechtslose Formulierung in der Nationalhymne diskutiert.

Liebe Vulkanier wir haben noch nicht den 5 April 2063. Wir müssen uns wohl doch zuerst im dritten Weltkrieg völlig zerstören, bis ein genialer Zefram Couchrane die Phöenix baut. Fliegt einfach vorbei bis es soweit ist....denn bis jetzt kann ich nur eines sagen: "Die spinnen die Menschen!"


Liebe Grüße

Euer Micha