Net News Express

Sonntag, 8. Juni 2014

Westmedien verschweigen Luftangriff auf Luhansk!


Da unsere westliche Systempresse nicht mehr in der Lage ist neutral und umfassend über Geschehnisse in der Welt zu berichten, sehe ich mich mal wieder gezwungen über einen Vorfall zu informieren der erneut verschwiegen wurde:
Am Montag den 02.06.14 brachte es die vom Westen unterstützte Ukrainische Luftwaffe um 15:00 Uhr fertig in Luhansk öffentliche Gebäude und den angrenzenden Park zu bombardieren.  Bei diesem Angriff starben nach russischen Angaben mindestens 5-8 Menschen. 15 Menschen wurden schwer verletzt. Die Zahl der Toten steht aufgrund der schweren Verstümmelungen Dieser noch nicht genau fest, da verschiedenste Köperteile gefunden wurden die erst noch zugeordnet werden müssen. Hier mal zwei Bilder des Massakers: Es gibt viel schlimmere, aber so was kann man eigentlich nicht zeigen...



Dieser Angriff  galt der "separatistischen" Bezirksregierung von Luhansk, traf aber ausschließlich Zivilpersonen. Der hohe Verstümmelungsgrad der Opfer ist auf den Einsatz der weltweit geächteten Clusterbomben zurückzuführen, welche flächendeckend mit vielen kleineren Explosionen besonders großen Schaden bei Menschengruppen auslösen.

Der Angriff wurde gut durch Handyvideos und Videos von Überwachungskameras dokumentiert. Man sieht eindeutig ruhiges ziviles Leben auf den Straßen, bis zum Einschlag der Bomben. Nach dem Einschlag sieht man Passanten zu Fuß und in Autos flüchten.


Noch am selben Tag dementierte die Umsturzregierung in Kiew diesen Vorfall, laut Vladyslav Selezniov war kein Flugzeug der Luftwaffe über Lugansk in der Luft. Dies wurde aber umgehend (17:00 Uhr)  von der OSZE der Lüge überführt. Ein OSZE Bericht bestätigte diesen Luftangriff bereits 2 Stunden später als sicher!  Auch vom Bomber selber gibt es ein gutes Video.


Komisch ist nur warum der gebührenfinanzierte Qualitätsjournalismus zu diesen eindeutigen Beweisen schweigt. Kaum auszudenken welches Kriegsgeheul unter den Westlern ausgebrochen wäre wenn Putin oder Kräfte der Ostukraine für solch ein Kriegsverbrechen verantwortlich wären...

Für mich gilt nun folgende Devise, ich werde die rechtlichen Möglichkeiten zu einer Verweigerung oder Einschränkung der Rundfunkgebühren prüfen, wegen einseitiger Propagandaberichterstattung der öffentlich rechtlichen Medien.

Liebe Pfingstgrüße

Euer Micha
UPDATE: Presse versucht jetzt auf Druck der Alternativen Medien Verharmlosung!!!
Der überwältigende Druck der Beweise hat die Presse nun doch bewogen etwas über diesen Angriff zu schreiben. Nur wird jetzt mit Titeln wie "Ukainisches Millitär tötet Separatisten"  (Die Zeit) oder "Schlag gegen Terrornest" und ähnlichem die Realität vollkommen verzerrt. Sowas ist an  Zynismus  kaum zu überbieten! Ich hoffe die Bilder und Videos sprechen für sich und entlarven die Verteidiger von Tod und Gewalt als das was Sie sind - KRIEGSHETZER und Faschisten!!!

1 Kommentar:

  1. Das ist so abartig und unmenschlich im 21. Jahrhundert!!!!! Fuck!

    AntwortenLöschen