Samstag, 8. Dezember 2018

Kurzmeldung zu den Ereignissen in Frankreich


Wir Deutschen lassen uns unser erspartes wegnehmen, unsere Renten voll Versteuern, arbeiten mehr und mehr immer für die gleiche Kaufkraft, wir sehen dabei zu wie hunderte Milliarden unserer Steuergelder in den Rachen der Finanzindustrie geschmissen werden während unsere Schulen und die Infrastruktur vergammeln. Wir lassen uns unsere guten Arbeitsplätze wegnehmen und kriegen dafür Tagelöhner Jobs. Da die Renten deshalb nicht zum Überleben reichen arbeiten wir als Rentner weiter bis ins Grab.

In Frankreich geben sich die Bürger nicht kampflos dem Geschehen hin und begehren auf. Hier geht es genau wie in DE um Steuererhöhungen (z.B. Benzin) und die Verschlechterung der allgemeinen Lebens-, Arbeits- und Wohnbedingungen während die Reichen von der Vermögenssteuer befreit wurden. Auch die Industrie wird in Frankreich weitgehend steuerlich geschont während der kleine Mann noch mehr Ökosteuer zahlen soll. Das alles ist Teil der "Reformen" von Präsident Macron. Die Bewegung der Gelbwesten protestiert schon seit Ende Oktober gegen diese Zustände. Heute wird die finale Auseinandersetzung zwischen den sogenannten "Gelbwesten" und der Staatsmacht erwartet. Frankreich zieht 89.000 Polizisten zusammen fast 10.000 davon allein in Paris. Hier ein Livestream der Proteste:



Hier ein paar Screenshots welche bürgerkriegsähnliche Zustände in Paris zeigen:





Dazu muss ich sagen das es immer erst eskaliert wenn die Polizei mit Tränengas und Panzern vorrückt. Die Masse ist anscheinend friedlich und reagiert lediglich auf Polizeiaktionen. Es scheint alles etwas durcheinander und zufällig, eine zentrale Steuerung der Proteste sieht so nicht aus. Ich bin gespannt wie das in Paris ausgeht, hoffentlich ohne noch mehr Verletzte oder gar Tote. Macron hat derweil schon die Ökosteuererhöhung zurückgenommen und plant weitere Zugeständnisse. Ob das allerdings reichen wird ist fraglich da er bereits als Blender und Puppe der Hochfinanz von den Franzosen erkannt wurde!

Liebe Grüße

Euer Micha

Keine Kommentare:

Kommentar posten