Net News Express

Dienstag, 8. November 2011

Die letzte Schlacht (Teil 3) - Das millitärische Spiel mit dem Feuer.


Was soll ich sagen? Die Welt spielt wieder verrückt! Noch vor kurzem wurde behauptet der Iran wäre in Mordpläne an dem saudischen US Botschafter verwickelt. Iranische Verschwörer heuern angeblich einen mexikanischen Drogendealer an, welcher auch noch als V-Mann für US Dienste arbeitet, um den saudischen Botschafter in einem Washingtoner Restaurant umzubringen - und mit ihm mehr als hundert unbeteiligte Amerikaner. So lautet der Anschlagsplan, der in der Anklageschrift der US-Staatsanwaltschaft steht. Mit den schweren Vorwürfen steuern die angespannten Beziehungen der USA und Saudi-Arabiens zu Iran auf eine weitere Eskalation zu. Die Saudis haben den Köder geschluckt, während die US Regierung zurück rudert und den Plan als zu weit hergeholt ansieht. Derweil berichtet auch die Washington Post von Zweifeln der Ermittler an den abenteuerlichen Attentatsplänen: Die Pläne erschienen so dilettantisch, dass die Beamten skeptisch waren, ob tatsächlich die iranische Führung darin involviert sei. Man sei eine andre Aktionsqualität von iranischen Diensten gewohnt, meint Kenneth Katzman, Iran-Experte im Kongress. Weiter führte er aus: "Es kann dazu einen gewissen Kontakt mit der Quds gegeben haben, aber die Idee eines gezielten, voll durchdachten Plans, genehmigt von hohen Stellen der iranischen Führung, strapaziert die Gutgläubigkeit sehr." Die Anschlagsplaner waren meiner Meinung nach die neokonservativen „Falken“ der USA und einige sehr konservativ-religiöse Kreise im Iran, welche versucht haben die Stimmung zwischen beiden Ländern aufzuheizen. Die Durchführung war in keinster Weise professionell und musste daher scheitern, also selbst für die USA konnte dieser fingierte Attentatsversuch nicht als schlüssiger Kriegsgrund gegen den Iran herhalten.

Kaum aber hatte der Attentatsvorwurf ausgedient, wurde auch schon wieder die Atomkarte des Iran ausgespielt. Nun sei der Iran tatsächlich aktiv beim Bau einer Atombombe. Der Iran besitzt allerdings lediglich ein einziges funktionsfähiges Atomkraftwerk, (ein zweites befindet sich im Bau) nämlich das Kraftwerk Buschehr. Das Kraftwerk wurde bereits in den 1970er Jahren geplant und sollte von der Kraftwerk Union, einem Joint-Venture-Unternehmen, an dem die Siemens AG und AEG-Telefunken beteiligt waren, errichtet werden. Der Bau begann am 1. Mai 1975, wobei ursprünglich Druckwasserreaktoren vorgesehen waren, wie sie im Kernkraftwerk Biblis verwendet werden. Die Fertigstellung war für 1982 geplant, wobei der Bau der Reaktorkerne in die Zuständigkeit der Fried. Krupp AG fallen sollte. Die Gesamtkosten des Baus wurden auf vier bis sechs Milliarden US-Dollar veranschlagt. Aufgrund von internationalen Sanktionen bezüglich der islamischen Revolution am 11. Februar 1979 und den daraus entstandenen Zahlungsrückständen des Iran, zogen sich die deutschen Konzerne aus dem Atomprogramm des Iran zurück und die Iraner waren ab 1995 gezwungen mit russischer Technologie die Anlage bis 2010 zu vollenden. Es handelt sich beim AKW Buschehr also um eine zivile Atomanlage. Und deshalb wird so ein Wirbel um das (ach so umfangreiche) Atomprogramm des Iran gemacht??? Außerdem ist der Iran nur in der Lage mit seinen paar Anreicherungsanlagen das Uran auf 20 Prozent anzureichern und dass reicht noch lange nicht zur Waffenfähigkeit. Um das Uran aber Waffenfähig zu machen, bräuchte der Iran mindestens eine 80-90 prozentige Anreicherung und dazu hunderte, wenn nicht sogar tausende von Gaszentrifugen, die er mit Sicherheit vor den nächsten zehn Jahren nicht haben wird!

Versteht mich nicht falsch, ich will die Republik Iran mit Ihren ganzen Schwächen nicht verteidigen, aber hier soll ein Popanz aufgebaut werden, ein Krisenherd und ein weiterer indirekter Schritt gegen Russland und China, also ein weiteres Benzinfass, in welches nach Belieben ein Streichholz geworfen werden kann, wenn es dienlich ist! Und um sich zu schützen brüllt der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad auch noch in die Welt hinaus, das der Iran nun ein Atomstaat sei. Seiner Logik nach hofft er damit (Abschreckungsstrategie) einem Angriff der USA oder Israels zu entgehen, diese aber wissen genau, das der Iran lange noch nicht so weit ist eine Atombombe zu bauen. Mit seinen rhetorischen Muskelspielchen liefert Ahmadinedschad den USA und Israel genau den Vorwand, den sie so dringend brauchen um ein weiteres Land zu überfallen. Angefangen mit den Vorbereitungen haben die US-Boys ja jedenfalls schon länger, indem sie bereits Unmengen von Blu-Bombs und Bombern auf der Insel Diego Garcia im indischen Ozean geschafft haben, genau außerhalb der Reichweite iranischer Waffensysteme und nah genug das die USA von dort aus effektiv und schlagkräftig den Iran bombadieren könnte. Ich berichtete bereits hier.

Das Problem dabei ist nicht nur das der Iran militärisch besonders stark ist, sondern auch das er eine Menge verbündete hat. Syrien ist da nicht der einzige Kandidat, Russland warnt zum Beispiel vor unabsehbaren Konsequenzen für die USA und Israel bei einem Angriff auf den Iran. Auch China und Nordkorea werden nicht tatenlos zusehen, wenn der Iran angegriffen werden sollte, da sie Ihre eigenen Interessen hierbei sehr stark erschüttert sehen. Alles in allem ist das ein brandgefährliches Szenario in dem Kriegsbefürworter/treiber wie Benjamin Netanjahu schnell die Säbel wieder einpacken sollten, denn bei einem solchen Angriff geht der „Spieleinsatz“ um einiges höher, als um ein Paar abgeschossene Flugzeuge, hier steht nämlich der Weltfrieden auf dem Spiel!!! Da der Iran nicht in der Lage sein dürfte die USA, selbst bei einem Angriff auf sich, ernsthaft zu gefährden, bildet sich Washington wahrscheinlich sogar ein, einen solchen Krieg gewinnen zu können, ohne dabei die Rechnung mit den Partnern und den Interessen anderer Großmächte zu machen, die hinter dem Iran stehen. Denn eines dürfte klar sein, Russland und China haben lange still gehalten im Weltmachtpoker und der Iran ist die "Rote Linie" die Washington und Tel Aviv nicht überschreiten sollten! Alles in Allem verdichten sich meiner bescheidenen Meinung nach die Zeichen um uns herum, welche das Endspiel um die finanzielle-, politische-, millitärische- und wirtschaftliche Macht einläuten. Und auch wenn ich Euch noch nicht sagen kann wann die nächste Stufe dieser „Rakete“ gezündet wird, so weiß ich doch, dass das nächste Fragment auf dem Weg zum Chaos echt heftig werden wird, wenn wir die Wahnsinnigen nicht endlich stoppen!

Liebe Grüße

Euer Micha

Quellen:

Wikipedia - Atomkraftwerke Iran
AT News - Plant Israel einen Angriff auf den Iran?
Süddeutsche Zeitung - Angebliches Mordkomplott des Iran

Kommentare:

  1. Servus Micha,
    was in den Medien zu hören und zu lesen ist, ist reine Propaganda. Wenn demnächst der Iran angegriffen wird, werden die gehirngewaschenen noch sagen: endlich ist es soweit!

    http://www.youtube.com/watch?v=_pwGFrF2NRU

    Gruß vom
    robby

    AntwortenLöschen
  2. Hi Robby,

    jau...ich kenne die Aussagen dieser kranken Kriegstreiber. Die dürfen alles sagen, nur im Gegensatz zu manch markigen Sprüchen aus dem arabischen Lager, meinen die sowas ernst und haben die Mittel dazu. Die USA wirken auch oftmals beschwichtigend auf die erzkonservativen Kreise Israels ein, wenn das nicht so wäre, hätten die schon längst irgentwelche größere Scheiße gebaut. Glaub mir selbst Obama rollt oft mit den Augen bei dem was die so vom Stapel lassen. Wollen wir hoffen das alles friedlich bleibt.

    Lieben Gruß

    Micha

    AntwortenLöschen