Net News Express

Sonntag, 30. September 2012

Ein Abend im Kabarett...

Bildquelle: Hagen Lokal


Letzte Woche war ich ziemlich krank und musste deshalb das Bett hüten, darum freute es mich besonders das mein bester Freund  (wo es mir am Samstag wieder besser ging) Karten fürs politische Kabarett erstanden hatte. Er hatte Karten für Volker Pispers in der Hagener Stadthalle besorgt. Da ich schon mal beim guten Herrn Pispers zugegen war glaubte ich zu wissen was mich erwartet....aber Fehlanzeige! Erstens fing er pünktlich um 20:00 an *grins* und zweitens hatte ich nach über 3 Stunden Intensivkabarett zum ersten mal  das Gefühl in einer Show gewesen zu sein, in der der Protagonist die gesamte Funktion unseres Systems verstanden zu haben schien....unglaublich!

Volker Pispers schwang sich gekonnt über die vermeintlich so faulen Griechen hinüber zu unseren Politikern, welche ständig uns und ihre eigenen Einstellungen verraten. Tumbe Machtmenschen halt die, um von  eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken, auf anderen herum trampeln um so Meinung zu machen. Somit kann dann das Fähnchen nach dem aufkommenden Wind ausgerichtet werden. Alles nur um die Kernschmelze an der Wahlurne zu verhindern. Namen wie Müntefering, Schröder und Helmut Schmidt bekamen genau so ihr Fett weg wie Guttenberg, Westerwelle, Rösler, Schäuble, Merkel und Co. Die Pazifisten-Schwätzer der Grünen, die heutzutage vollkommen finanzweltassimiliert sind und die Grundlage zur weltweiten Kriegsführung der Bundeswehr schufen, hatten es ihm besonders angetan. Berufsgruppen wie Ärzte, Juristen und andere Lobbygruppen wurden eiskalt beim Lügen entlarvt. Einzig die Piraten und die Linken kamen mit blauen Augen davon.

Simple Rechnungen zeigten dass das umlagefinanzierte Rentensystem tatsächlich funktionieren würde...wenn...ja wenn nur alle gerecht voll einzahlen würden und das die kapitalgedeckten Altersvorsorgen wie Riester und Co der größte offene Beschiss der deutschen Geschichte darstellen. Anhand realistischer Beispielrechnungen (welche jedes Kind nachvollziehen kann) zeigte Pispers auf, das Steuererleichterungen  nur den Reichen zu gute kommen und bemerkte treffend das die Opposition immer genau über das schimpft was sie selber tut wenn sie auf der Regierungsbank sitzt. Richtig bemerkt er also, das es sich beim Wählerschwund nicht um Polit- sondern um Politikerverdrossenheit handelt und das es in Deutschland eine demokratiefeindliche parteiübergreifende Meinungsmonokultur gibt, welche der Wähler nicht mehr bereit sei mitzutragen. 

Das Wirtschaftswunder "made in Germany"  ist getürkt und der Niedriglohnsektor boomt. Kaum einer könne in Deutschland von seiner Hände Arbeit leben, während einige wenige nicht mehr wissen wohin mit ihrem Kapital, so beschreibt Pispers die Lage der Nation und er hat recht! Treffend beschreibt er die manipulative Berichterstattung der Medien. Die Medien verschleiern statt zu informieren, sie machen Meinungen anstatt objektiv zu sein. Islamophobie, Kriegshetze, Demokratiebashing  und Verschleierung wirklicher Zusammenhänge, das sei die wirkliche Aufgabe der Medien, so Pispers sinngemäß. Honecker, Mielke und Co hätten feuchte Träume von einer derartigen Kontrolle über die Bevölkerung ganz ohne Stasi, Stacheldraht und Schießbefehl gehabt...diese Kontrolle und das Stillhalten der sozialen Unterschicht, (er sagte "aller verarschten Deutschlands") das sei das eigentliche Wunder in Deutschland, so Pispers weiter. Booor ey, der Mann spricht Dinge aus.....der Wahnsinn....aber es wird noch besser!

Dann  spricht Pispers über die ach so bösen Diktatoren in der arabischen Welt, hier aber bitte nicht abschalten....der kriegt die Kurve noch...und wie! Er spricht aus, das wir im Westen beste Geschäfte mit den vermeintlich bösen gemacht haben, das wir diese nach belieben stürzen und neue Regierungen einsetzen und in diesem Spiel ständig die Seiten wechseln. Daher käme also die "Liebe" der arabischen Welt dem Westen gegenüber. Ja er spricht sogar aus das Osama Bin Laden "unser" Freund war und vom Westen bezahlt und ausgebildet wurde. Auch führte er aus das US Obama Todeslisten unterhält anhand derer er auf der ganzen Welt verdächtige als auch  unschuldige mit Drohnen umbringt......an dieser Stelle eisernes schweigen der Zuschauer....aber nicht zu lange, weil mein Kumpel und ich in diesem Moment laut und entschlossen solange geklatscht haben bis allgemeiner Beifall aufbrandete. Da das Herrn Pispers sichtlich gefiel, taten wir das öfter...und oh Wunder...die Leute schlossen sich uns jedes mal an. Geht doch!  ;o)  

Auch der deutsche Michel bekam sein Fett weg. Alle verschrobenen typisch deutschen Ansichten sowie Nazis wurden aufs Korn genommen, einfach nur großartig. Und dann kam der Übergang zum Finanz- und Börsensektor. Jetzt wurde es so richtig spannend...nach dem unser Volker Steuerhinterzieher und den "normal Reichen" so richtig in der Luft zerrissen hat, beschäftigte er sich mit den Banken und dem Banksystem, ESM, Zentralbank und so weiter....welches er bis auf die Grundfeste zerlegte. Ich war sprachlos. Fast kollabiert bin ich als Volker Pispers das Geldsystem erklärte und dieses ebenfalls zerlegte. Ja Ihr hört richtig. Der Mann hat vor ca. 1000 Zuschauern in der Hagener Stadthalle das Geldsystem zerlegt....inklusiv Zins- und Zinseszins,  Geldschöpfung aus dem NICHTS (Fiat Money) und Erpressung der Nationalstaaten durch Finanzmarkt, Zentralbank, IWF, EU...sowie durch einige reiche Familien und bestimmte Monopole. Sogar die, durch den Kapitalismus im Endstadium verursachten, katastrophalen sozialen Zustände in den USA wurden von ihm thematisiert. Einzigartig im Mainstream!

Sicherlich lag Volker Pispers nicht überall richtig (z.B. bei Klima und Meeresspiegel) aber über 90% seiner Aussagen deckten sich mit denen der alternativen Medien. Ob das jetzt beim Publikum gut ankam oder nicht war ihm wohl nicht allzu wichtig, (ich denke da steht er drüber) man merkte jedenfalls dass da jemand seine Überzeugung vertrat und zwar so gut und entwaffnend das es Gänsehaut und Lachkrämpfe verursachte....er überzog fast eine Stunde! Ein rundherum gelungener Abend an den mancher noch denken wird. Ich möchte wetten das nach diesem Abend der Eine oder Andere ein Taschenrechner zur Hand genommen hat um später sein Riester zu kündigen...

Hier mal ein anderer Auftritt, welcher grade mal ein Bruchteil von dem darstellt was wir erleben durften. Dennoch wird er Euch das Zwerchfell durchrütteln das Ihr nach Luft ringt....versprochen!
Bitte anschauen!

Liebe Grüße

Euer Micha

Sonntag, 23. September 2012

Was in Karlsruhe wirklich geschehen ist...


 Bildquelle: Der Freitag

Ich habe es lange gären lassen, aber jetzt muss es raus.....:

Als ich am 12 September um kurz nach 10 Uhr Morgens  im Radio meines Kundendienstfahrzeuges die Verkündigung des ESM Urteils vernommen hatte, war ich nicht wirklich verwundert, hatten doch schon Politiker aller Fraktionen und der Regierung (allen voran Wolfgang Schäuble) im Vorfeld mit dem durchwinken des ESM und des Fiskalpaktes gerechnet. Die Sicherheit mit der darauf gebaut wurde das Karlsruhe im Sinne des ESM entscheiden würde, bereitete mir allerdings heftige Bauchschmerzen. Wie können die sowas überhaupt im voraus wissen? Außerdem fand ich es vor dem höchsten deutschen Gericht im Kern zutiefst respektlos,  im Mafiabosstyle sozusagen, vor einem Kampf bereits die Gewinner zu nennen, um damit nochmal zu unterstreichen wer hier die Hosen wirklich an hat.  Zurückhaltung hätte den Schein besser gewahrt! Also nicht nur dreist sondern auch noch dumm!!!

Nun gut dachte ich, wenigstens ist der deutsche Haftungsanteil nun begrenzt und einige Auflagen im punkto Budgethoheit scheint es auch gegeben zu haben. Als ich allerdings nach Hause kam und tiefer in die Materie stieg wurde mir so richtig schlecht. Das Bundesverfassungsgericht hatte tatsächlich versucht sich überflüssig zu machen. Ein "Urteil" welches von konjunktiven wie  "hätte", "sollte", "könnte" und "dürfte" nur so strotzte. Eingehüllt in große Worttiraden von Gewaltenteilung, parlamentarischer Selbstbestimmung und Demokratie (welche eigentlich selbstverständlich sein sollten) wurden Sätze verfasst die sämtliche tollen Grundsätze unserer Demokratie, plötzlich wie in Seife gemeißelt haben aussehen lassen...hier eine Kostprobe aus dem Bereich der obersten deutschen ESM Haftungsgrenze.

So urteilten die Richter, dass eine “unmittelbar aus dem Demokratieprinzip folgende Obergrenze” für “Zahlungsverpflichtungen und Haftungszusagen” sich nur dann ergeben könnte, wenn die Haushaltsautonomie des Bundestages bereits “vollständig leerliefe”.

Alles was dann noch nach derartigen Sätzen  zum Thema kommt ist zwangsläufig reines schönreden, da dem Fass im Vorsatz ja bereits der Boden ausgeschlagen wurde. Ähnlich sehen das auch hochgradige Verfassungsrechtler wie Hans Herbert von Arnim:

"Früher las man das in der Tat noch etwas anders. Nach dem heutigen Urteil gibt es faktisch keine finanzielle Grenze mehr. Damit räumt das Gericht Bollwerke gegen eine stärkere Belastung der deutschen Steuerzahler beiseite – im Interesse des Handlungsspielraums der Politik."

Welcher Politik so etwas dient sei nun dahingestellt. Haftungstechnisch bleibt jedenfalls noch zu erwähnen das bei der ganzen Nachlese des Karlsruher Urteils noch nicht auf den zusätzlichen Haftunganteil der deutschen Steuerzahler an der EZB eingegangen wurde, welcher uns in naher Zukunft ebenfalls noch zu schaffen machen dürfte.
Die nachfolgenden richterlichen Sprüche haben mich dann endgültig überzeugt, dass Karlsruhe hier nicht angetreten war um Recht zu sprechen, sondern um sich dem drohenden Finanzmarkt zu unterwerfen um mit heiler Haut davon zu kommen:

“Art. 79 Abs. 3 GG gewährleistet nicht den unveränderten Bestand des geltenden Rechts, sondern Strukturen und Verfahren, die den demokratischen Prozess offen halten und dabei auch die haushaltspolitische Gesamtverantwortung des Parlaments sichern.”

Aha, jetzt sichern die Artikel des Grundgesetzes schon nicht mehr geltendes Recht....und können so verbogen werden bis alle zufrieden sind...rein demokratisch natürlich...zusätzlich hat man auch...

“klargestellt, dass eine Selbstbindung der Parlamente und die damit verbundene fühlbare Beschränkung ihrer haushaltspolitischen Handlungsfähigkeit gerade im Interesse langfristiger Erhaltung der demokratischen Gestaltungsfähigkeit notwendig sein können”.

Aaah...Also hat man, um die Demokratie weiterhin am Leben zu halten, akzeptiert das dass Budgetrecht teilweise, je nach Bedürftigkeitslage der Finanzmärkte eigeschränkt werden könnte.

Danke also für´s leben lassen lieber Finanzmarkt....ergo halten wir fest...wer bedroht und zersetzt hier die demokratische Grundordnung?! Der Finanzmarkt. Und warum beugt sich das Recht den Finanzmarktregeln, sollte das nicht eigentlich ehr umgekehrt sein?!!! Sollte das Recht nicht auch den Rahmen vorgeben in dem sich die "gottgleichen" Märkte bewegen?! Laut Karlsruhe also nicht. Hier wurde für jeden der klaren Verstandes ist eindeutig sichtbar Rechtsbeugung bis zum bersten des Grundgesetzes betrieben!!!

Kaum zu glauben, aber Karlsruhe hätte tatsächlich die Macht gehabt, dem bunten Treiben in London, New York und Frankfurt den sprichwörtlichen Stecker zu ziehen, wenn schon die jeweiligen Parlamente dies nicht taten. Denn wenn Deutschland nicht mitzieht können die Fleischtröge für die Spekulanten nicht gefüllt werden, dazu braucht man eben den treuen steuerzahlenden deutschen Michel (und denkt ja nicht, unsere Kohle hätte nicht so´n großen Einfluss, sie werden unsere Milliarden hebeln bist der Arzt kommt, versprochen!!!) und so wurde weltweit Druck auf Karlsruhe gemacht.

Frei nach dem Motto: "Ich weiß was Ihr letzten September getan habt", hat z.B. die  vielgelesene amerikanische Boulevardseite „Drudge Report“, einen Artikel mit dem Titel „Decision Day“  über den Termin des Verfassungsgerichtes am 12 September verfasst. Deutsche in roten Roben, stehend, das passt sogar auf eine Website, die sonst an dieser Stelle finstere Kapuzenmänner vor brennenden Kreuzen oder die Geburt zweiköpfiger Kälber bringt....Hauptsache Endzeit-Horror mit deutscher Beteiligung. Wer hier der eigentlich der Böse ist bleibt außen vor, irgendeiner muss ja schließlich der Sündenbock sein, sozusagen der "Schuldige" das es zum Kollaps kommt. Es hat fast den Anschein, als ob  das Gericht um Präsident Voßkuhle genau vor dieser Rolle mächtig Angst gehabt hat und deshalb ein Urteil gefällt hat das keines ist.

Und anstatt sich wenigstens (den guten Umgangsformen nach) höflich zu bedanken und ein großes  Lob auf die "ordentliche Demokratiearbeit" der deutschen abzugeben, zeigte sich der (nicht mal demokratisch legitimierte) EU-Kommissionschef auch noch pampig, als das Ergebnis aus Karlsruhe in Brüssel eintraf:

"Es wurde ja auch langsam Zeit", anstatt nach Karlsruhe zu starren sähe er es lieber wenn sich Entscheidungen ähnlicher Tragweite demnächst im Europäischen Gerichthof entschieden würden, fügte er hinzu.

Grade erst mit einem blauen Auge vom BVG davongekommen eröffnete Barroso nur einen Tag später kackendreist den nächsten Angriff auf die Demokratien EU-Europas:

Es bedürfe einer stärkeren institutionellen Integration in der EU, Europa und die Grundsätze des Vertrages müssen erneuert werden, sagte der EU-Kommissionspräsident in Den Haag. Die EU-Institutionen müssten, wie die Krise zeige, mehr Macht über die Mitgliedsstaaten erhalten.


Bravo....weiter so, Herr Barroso, so macht man sich Freunde unter seinen Milchkühen!

Oh liebe Richter des BVG, welchen Geist habt Ihr da aus der Flasche gelassen?! Ihr wart das letzte Bollwerk gegen diese, im eigenen Lande gescheiterten Nichtskönner wie... Schulz, Barroso, Van irgendwas, Juncker und wie sie alle heißen mögen. Dank könnt Ihr von diesen Leuten nicht erwarten, sie haben nämlich keine Prinzipien und sind so verbiegbar das sie sich selbst am Arsch lecken können! Nun habt Ihr diese Figuren als willkürliche Statthalter der Finanzwelt auf uns alle losgelassen. Diese ungewählten, der Großmannssucht verfallenen, von Minderwertigkeitsgefühlen zerfressenen Seelen (sofern sie überhaupt welche besitzen) werden uns keinen Frieden und keinen Wohlstand garantieren, das garantiere ICH Euch !!!

Schlaft weiter gut....wenn Ihr könnt!

Eines noch...Schließen möchte ich mit einem großen Satz Friedrich Schillers:

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die kleinen aufhören zu kriechen..."

...in diesem Sinne


Liebe Grüße

Euer Micha

Quellen:
Radio Utopie - Rechnung ohne den Wirt
Taz - Euro-Rettung im Eiltempo
Deutsche Mittelstandsnachrichten - Europa braucht transnationale Führung
FAZ - Weltwunder Karlsruhe
Süddeutsche - Freie Bahn für Euroretter
Welt online - Es gibt faktisch keine finanzielle Grenze mehr

Montag, 10. September 2012

Karlsruhe Demo vom Samstag

Freitag habe ich bis 18:00 gearbeitet, danach eingekauft und dann für meine Familie gekocht.
Nach dem Essen bin ich dann gegen 21:00 Uhr eingeschlafen.
Da unsere Finanzen z.Zt. etwas knapp sind, haben die "beste Ehefrau von allen" und ich am Samstag Morgen noch einiges bei Ebay eingestellt und unseren Garten herbstfertig gemacht, sonst kommen wir ja nicht dazu....ja und dann war da noch ein wenig Zeit für einen neuen Post um meinen Blog zu aktualisieren, bevor es wieder ums Essen ging, ich bin nämlich der Koch im Haus. Sonntag hatte unsere Tochter eine Musicalaufführung bei der wir anwesend sein mußten und wollten....Warum erzähle ich Euch das?!
Weil ich etwas traurig bin nicht in Karlsruhe gewesen zu sein! Bei so einer wichtigen Demo wäre ich gern dabei gewesen...aber stellt Euch vor Ihr würdet Eurer Frau erzählen das es für Euch nicht möglich wäre am Wochenend-Familienleben teilzunehmen. Gaaaaanz schlechte Karten ;o). Aber nichtsdestotrotz bleibe ich am Ball und stelle Euch hiermit die Videos aus Karlsruhe mit den besten Reden zur Verfügung. Irgendwann bin ich mit dabei...spätestens...dann wenn auch mein Umfeld begriffen hat wie wichtig unser aller Anliegen ist!!!
Ach nochwas...überlasst den blöden nicht das Kommando und gebt auch im Mainstream fleißig Eure kompetenten Kommentare ab...z.B. hier: ZDFlogin am Mittwoch, 12.09.2012 gegen 22:20 Uhr im Internet und ZDF-Infokanal.
Liebe Grüße

Euer Micha






Quelle: Jenny´s Blog - Stopp ESM Videos

Sonntag, 9. September 2012

WTC 7 - Der Colt raucht immer noch...



Bald ist es wieder soweit, der 11. September 2001 jährt sich zum 11 mal. Es ist viel über diesen Tag geredet und diskutiert worden, aber die grundlegenden Fragen wurden nie geklärt. Ich möchte heute  auch nicht weiter auf Hintergründe der WTC 1+2 Einstürze oder auf die Pentagon Explosion oder die finanziellen Vorteile für irgendjemand eingehen, das tat ich bereits in diesen Artikeln vorher:


Mir geht es heute um eine Sache die hundertprozentig erwiesen ist und dennoch in der öffentlichen Diskussion viel zu kurz kommt. Auch wenn ich mir meine eigene Meinung zu 9/11 bereits gebildet habe, so kann man doch über die eine oder andere wissenschaftliche oder pseudowissenschaftliche Theorie streiten und sich in Einzelheiten verrennen, nicht so aber beim Einsturz des World Trade Center 7! 

Dieses Gebäude war ein moderner 47 Stöckiger Wolkenkratzer. Ja es war sogar ein Hochsicherheitsgebäude, was besonders klar wird wenn man sich die "Mieter" dieses Gebäudes mal genauer anschaut:

Im WTC 7 befanden sich Büros von der CIA, FBI, dem Secret Service, dem Finanzamt, Banken, Versicherungen, der Bankenaufsicht (welche gerade vernichtende Beweise gegen die Finanzwelt sammelte) und die Notfall-Leitzentrale des Bürgermeisters von New York.

Jeder Architekt welcher ein Haus plant, plant alles, vom Stahlträger bis zum Fundament, mit mindestens 5 facher Normalbelastung. Diese Tatsache allein macht es sehr unwahrscheinlich das ein Hochhaus, welches die Notfallzentrale des New Yorker Bürgermeisters beinhaltet, mit sehr viel schwächeren Berechnungen geplant wurde, außerdem wurde das WTC 7 niemals von einem Flugzeug getroffen, welches hätte es dermaßen beschädigen können.  Bei besonders kritischen Konstruktionen, die viel Belastung aushalten müssen, nimmt man auch schon mal ein Belastungsfaktor von 20. Das bedeutet aber in jedem Fall, dass nur ein fünftel der vorhandenen Pfeiler gereicht haben müsste, um das Gebäude zu stützen. Beim WTC 7  allerdings soll das versagen eines einzigen Trägers zum Zusammenbruch geführt haben. Seht Euch die Bilder an und urteilt selbst. Allen unabhängigen Ingenieuren und jedem Architekten denen die Bilder des WTC 7 Einsturzes gezeigt wurden, sprachen sofort und mit 100% Sicherheit von sauberer und professioneller Controlled Demolition, ohne zu wissen um welches Gebäude es sich hier handelte. Unglaublich? Wird noch besser!




Die NIST (National Institute of Standards and Technology, vergleichbar dem deutschem TÜV) hatte lange Zeit keinerlei Erklärung für die Art des Einsturzes von WTC 7, es wurde einfach nicht darauf eingegangen. Doch die Vogelstrauß-Politik floppte allerdings als die Fragen der Öffentlichkeit immer bohrender  und die Ungereimtheiten des Berichts für jeden sichtbar wurden. Plötzlich wurde nach Jahren eine geradezu peinliche neue Erklärung für den WTC 7 Einsturz "gefunden".  In dem neusten Bericht, welcher laut den Massenmedien den “9/11-Verschwörungstheorien ein Ende macht” behauptet NIST, dass ein noch nie zuvor beobachtetes “neues Phänomen” namens “thermale Expansion” für die Zerstörung des Gebäudes verantwortlich gewesen war. Diese "Erkenntnis" sei so neu, das noch niemand aus der Fachwelt jemals etwas davon gehört hätte. Auch verschweigt NIST komplett die Existenz von Vorwissen über den Gebäudekollaps; der Frage weshalb Nachrichtensender wie die BBC und CNN den Kollaps eine Stunde zu früh berichtet hatten, wurde nicht nachgegangen. NIST vermied auch jegliche Untersuchung hinsichtlich der Polizisten und Feuerwehrleute am Ort des Geschehens selbst.
Wenn der Kollaps von WTC 7 aus einem “neuen Phänomen”, einem “außergewöhnlichen Ereignis” resultierte welches noch nie zuvor in der Geschichte von Gebäudeeinstürzen geschehen war, wie konnten dann Nachrichtensender und Einsatzkräfte an Ground Zero mehr als eine Stunde zuvor wissen was geschehen würde? Dieser groteske Widerspruch alleine entzieht der Behauptung von NIST den Boden, ein “neues Phänomen” hätte den Kollaps bedingt. Allein die Fallbeschleunigung des WTC 7 beweist eindeutig "Masselosigkeit", es fällt zusammen ohne jeden Eigenwiderstand. Auch wurden für eine Sprengung ausreichende Mengen an Nano Thermit-Rückständen  gefunden, aber auch diesen Beweisen ging keiner nach....(in den beiden Videos könnt Ihr nachvollziehen was gemeint ist)



Auch hier könnte man ewig weitermachen, aber die meisten Menschen wollen diesen schockierenden neuen und auch alten Beweisen kein Gehör schenken....sie wollen das Thema nur noch abschließen. Auch in meinem Bekanntenkreis können es die meisten schon bald nicht mehr hören, aber wir müssen aus vielen, vielen Gründen erneut und immer wieder zuhören. Hier ein paar davon...



Grund 1: Mord verjährt nie und über 3000 facher  Mord schon gar nicht!
Grund 2: Wenn in einem demokratischen Rechtsstaat keine richtige wissenschaftliche und juristische Untersuchung eines solch gigantischen Vorganges möglich ist,  sollten wir uns alle echt Sorgen machen!
Grund 3 : Wenn bei gewöhnlichen Verbrechen mit High Tec ermittelt und bei 9/11 geschlampt wird, was sagt das über den Zustand der westlichen Demokratien und den des Gleichheitsgrundsatzes aus?
Grund 4: Warum wurden Beweise vernichtet und/oder ignoriert ?
Grund 5:  Wenn jeder Fall mit neuen Beweisen wieder aufgerollt werden kann, warum kann dann nicht dieser Fall erneut aufgerollt werden?
Grund 6: Die Auswirkungen der Anschläge des 11. September waren für die ganze Welt äußerst spürbar. Aufgrund  dieser Ereignisse wurden Freiheiten und Bürgerrechte weltweit enorm eingeschränkt und Kriege geführt.
Grund 7: Wenn wir unsere alten Freiheiten und ein Leben ohne Überwachung und Angriffskriege wieder haben wollen, sollte das Ereignis auf das alles zurückzuführen ist nicht absolut zweifelsfrei aufgeklärt sein?! Ich denke schon!
Grund 8: Ich will nicht in einer Welt leben in der jeder vollkommen überwacht werden kann.
Grund 9: Ich will nicht in einer Welt leben in der Folter, Angriffskriege und Verschleppungen ohne  ein juristisches Nachspiel  an der Tagesordnung sind.
Grund 10: Ich will eine Welt in der weiterhin die Würde des Menschen unantastbar ist, in der jeder das bekommt was er verdient...im Guten wie im Bösen. Ich will in einer Welt leben in der die Unschuldsvermutung bis zum Beweis des Gegenteils gilt. Ich will in einer Welt leben in der Maßnahmen der Strafverfolgung, Justiz und das Strafmaß selbst ausschließlich auf Beweisen und neutraler Begutachtung in einem fairen Verfahren beruhen und nicht auf Vitamin B, Geld, Macht oder Einfluss!  

Wenn wir das Rad also wieder ein Stück zurück drehen wollen in Richtung Freiheit dann...genau dann...sollten wir bei 9/11 nicht locker lassen! Denn SIE sollen wissen das sie uns nicht jeden Scheißdreck als Wahrheit verkaufen können!!!

Liebe Grüße

Dienstag, 4. September 2012

Stopp ESM



Hallo liebe Leser,

leider war ich die letzten Tage kaum zu Zuhause und habe auch deshalb am WE keinen Bericht von mir eingestellt. Obwohl ich eigentlich etwas vorbereitet hatte, werde ich mich erst einmal einer wichtigeren Sache anschließen welche keinen Aufschub duldet, der Verteidigung unserer Demokratie! Dem folgenden Text von Radio Utopie ist nichts hinzuzufügen und sein Anliegen wird von mir voll unterstützt. Bitte schließt Euch uns an und unterstützt unser Anliegen....denn es geht um unser aller Zukunft:


Demonstration am 8. September in Karlsruhe / Twitter-Kampagne #StoppESM
Am 23. August begann die von Präsident, Kanzlerin und anderen Staats- und Parteifunktionären gedeckte und von 11 finanzstarken Stiftungen u.a. internationaler Konzerne getragene Kampagne “Ich will Europa”. Mit diesem Aufruf, möchten nun wir Seitenbetreiber, Journalisten, Multiplikatoren und Bürger bitten, ein klares Signal an das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe und das Volk der Republik zu senden.
Unsere Demokratie ist in Gefahr. Alle etablierten Parteien, auch Die Linke und Piratenpartei, haben durch Beschlüsse und Erklärungen das Grundgesetz bereits in Frage gestellt. (Chronologie)
Bisher werden die Krisenfolgen für Deutschland versteckt und sind nicht spürbar. Das kann sich schnell ändern. Sollte das Verfassungsgericht den ESM durchwinken und der Präsident den von der Regierung unterschriebenen internationalen Vertrag gegenzeichnen dürfen, stehen wir sehr bald mit einer nahezu unbegrenzten Deckungssumme dafür ein. Es würden keine Länder oder Nationen mit dem Geld gerettet, sondern deren Gläubiger und Schuldforderungen bedient: Banken, Spekulanten und Finanzinstitute. Gewaltenteilung und parlamentarische Kontrolle würden ausgehebelt und an den Gouverneursrat und das Direktorium dieses “Stabilisierungsmechanismus” übertragen.
Der Vergemeinschaftung der Schulden und Haftung der Bürger für Banken, Spekulanten und Finanzinstituten muss ein Riegel vorgeschoben werden, bevor die Situation unkontrollierbar eskaliert. Hierfür ist jedoch die Unterstützung von jedem Einzelnen gefragt, nur gemeinsam können wir etwas erreichen.
Wenn auch Sie dem Staatsstreich gegen unsere und alle anderen europäischen Demokratien eine
Absage erteilen möchten, bitten wir Sie folgendes zu tun : Lässt es Ihr Zeitplan zu, nehmen Sie an der letzten Kundgebung gegen den ESM vor Verkündung des Urteils aus Karlsruhe teil.

Aufruf zum “Stoppt den ESM”-Protest in der Stadt des Grundgesetzes:
JA zum Grundgesetz
JA zur Direkten Demokratie!
Stoppt den ESM!
Wann: Samstag, 8. September 2012, ab 11.30 h
Wo: Karlsruhe, Marktplatz

Betreiben Sie eine eigene Webseite, verbreiten Sie diesen Artikel bitte oder schicken Sie diesen auch an Freunde, Verwandte und Bekannte. Nur über eine Breitenwirkung, lässt sich hier Aufmerksamkeit erzielen, welche dringend geboten ist. Politikern und Richtern muss offen gezeigt werden, es gibt dort Bürger, die Anspruch auf die demokratischen Rechte erheben. Keine Beugung des Grundgesetzes und keine Abgabe der Budgethoheit an ESM, Brüssel oder sonstige Institutionen.
Sollten Sie einen Twitter-Account haben, tweeten Sie den Tag #StoppESM und Artikel die damit in Verbindung stehen. Wenn Twitter und Google uns bemerken, ist auch für etablierte Medien in Deutschland das Schweigen schwierig.
Bereiten Sie sich darauf vor, eine Entscheidung treffen zu müssen: nämlich die, überhaupt weiterhin
Entscheidungen treffen zu können, oder Republik, Grundgesetz und Souveränität für immer zu verlieren.

„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.“